Zum Inhalt springen

TurniereWTA

Damentennis-Klassiker Upper Austria Ladies Linz schlägt neues, spannendes Kapitel auf

Peter-Michael Reichel wurde zudem als Gründer des Linzer WTA-Turniers von Bürgermeister Klaus Luger geehrt.

Peter-Michael Reichel wurde durch den Linzer Bürgermeister Klaus Luger ausgezeichnet. ©Stadt Linz / Regina Sturm

Gut Ding braucht bekanntlich Weile! Nach intensiven Überlegungen und Verhandlungen ist es nun endgültig fixiert: Die 32. Auflage des Weltklasse-Damentennis-Turniers Upper Austria Ladies Linz wird vom 5. bis 12. Februar 2023 stattfinden. Die Rückkehr zum Februar-Termin ist zugleich der Start in eine neue, spannende Ära für den Linzer Damentennis-Klassiker!

„Wir als Turniervermarkter MatchMaker haben seit längerer Zeit über einen neuen Termin nachgedacht. Jetzt hat sich durch die vielen Verschiebungen im Turnierkalender eine günstige Möglichkeit ergeben. Damit können wir mit dem neuen Termin die Geschichte des zweitältesten Damen-Hallenturniers der Welt künftig im Februar nach dem ,Australien-Swing’ weiterschreiben. So wie wir einst begonnen haben vor 31 Jahren. Wir erleben gerade eine wunderschöne Erinnerung an die Geburtsstunde des Linzer WTA-Turniers“, meinte Turnierdirektorin Sandra Reichel. Es ist kein Geheimnis: Am Anfang des Jahres sind die Spielerinnen richtig „heiß“ auf Tennis, fit – und nicht müde nach einer langen und anstrengenden Saison. Und Upper Austria ist weltweit wieder im Bilde, denn mehr als 100 TV-Stationen strahlen imposante Eindrücke vom Linzer WTA-Turnier und von unserer wunderschönen Heimat aus.

Stichwort Geburtsstunde: Turniergründer Peter-Michael Reichel ist dieser Tage gemeinsam mit fünf anderen Persönlichkeiten, die im öffentlichen Leben viel Positives bewirkt haben, „als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung“ vom Linzer Bürgermeister Klaus Luger geehrt worden. In seiner Laudatio sagte das Linzer Stadtoberhaupt: „Peter-Michael Reichel erhält das Große Ehrenzeichen für die Verdienste um die Wirtschaft für seinen großen Einsatz und die fantastischen Turniere, die er der Landeshauptstadt Linz und den zahlreichen Tennisfans mit der Gründung des WTA-Turniers in Linz geschenkt hat. Er holte die Topstars der Tenniswelt. Seine umfangreichen Tätigkeitsfelder reichen von der Klassik bis zur Leichtathletik und vom Tennis bis zum Fußball.“ Reichel ist nach wie vor Europas Repräsentant im Board of Directors der Spielerinnen-Vereinigung WTA.

Top Themen der Redaktion