Zum Inhalt springen

Bundesliga

DAMEN-BUNDESLIGA: MIT MAYR-ACHLEITNER! KLEMENSCHITS! BAMMER! KLAFFNER! HOFMANOVA! MEUSBURGER! +++ "AUSGEWOGEN WIE SCHON LANGE NICHT MEHR"

Im Vorjahr hatte sich Kornspitz Team OÖ knapp mit 4:3 gegen Klosterneuburg den Titel geholt. In diesem Jahr, so die Prophezeiungen der meisten Mannschaftsführer, könnten bei den Titelvergabe wesentlich mehr Teams ihre Finger mit im Spiel haben. Im Bild (von links o.): Patricia Mayr-Achleitner (Klosterneuburg), Sybille Bammer (Team OÖ), Iris Khanna (Innsbruck), Barbara Haas (La Ville).



DAMEN-BUNDESLIGA - Gruppe A

DAMEN-BUNDESLIGA - Gruppe B



3. September 2011

GLEICHWERTIGES FELD. Am 9. September starten Österreichs Damen-Teams in ihre diesjährige Bundesliga-Saison, und für viele Experten könnte es eine der ausgewogendsten Suchen nach dem Sieger werden. Friedrich Pessicka, Mannschaftsführer des 1. Klosterneuburger Tennisvereins: "Das Feld an gleichwertigen Mannschaften ist größer als noch im Vorjahr." 2010 hatten sich die Damen des 1. KTV bis ins Finale des Oberen Playoffs gekämpft und sich erst in der letzten aller Partien Kornspitz Team OÖ mit 3:4 geschlagen geben müssen. In diesem Jahr soll der nächste Schritt gelingen. "Unser klares Ziel ist: Wieder in das Obere Playoff kommen und den Meistertitel schaffen", so Pessicka. Ein Ziel, das logischerweise auch der Rest der Teams nicht aus den Augen lassen wird ...

TEAM OÖ MIT BAMMER. So ist z. B. im letzten Augenblick vor Anmeldeschluss Stefan Schiess, dem Manager des 1. STC Stiegl, die Verpflichtung von Tatjana Malek gelungen, die bereits seit Wochen in Hochform spielt. Die seit kurzem 24-jährige Deutsche gewann beim 25.000-Dollar-Turnier in Hechingen das Einzel und mit Sandra Klemenschits auch das Doppel. Bei Vorjahresmeister Kornspitz Team OÖ wird zusätzlich zur Neuverpflichtung Zuzana Kucova (DVK) und dem Österreicherinnen-"Paket" Melanie Klaffner, Janina Toljan, Jeannine Prentner v. a. auf den von internationalen Terminen befreiten Kalender von Sybille Bammer gesetzt. Mannschaftsführer Hermann Fiala: "Die Vorzeichen stehen auf jeden Fall besser als in den Vorjahren, da Sybille ihre internationale Karriere beendet hat und uns zugesagt hat, die Liga zu spielen." Die härtesten Gegner auf dem Weg zum Titel?  Pessicka: "In erster Linie Titelverteidiger Kornspitz Team OÖ sowie Salzburger TC Stiegl mit Yvonne Meusburger als Nummer 2, UTC Schenker La Ville und die Mannschaft der Union Klagenfurt."

"DIE BUNDESLIGA ALS HARTE NUSS". Fiala: "Unser Ziel ist das Obere Playoff und ob wir dann gegen Klosterneuburg oder Salzburg spielen, ist mir eigentlich egal. Da die Mannschaften durch die Bank fast alle stärker als noch im Vorjahr sind, wird es von der Tagesverfassung abhängen, wer ins Finale kommt und wer nicht." Stimmen die Vorhersagen, dann dürften heuer der Wiener Park Club, TK IEV Tiroler Wasserkraft und der TK VSV Villach ums Untere Playoff nicht herumkommen. Martine Poos, IEV-Mannschaftsführerin: "Die Bundesliga wird für uns eine harte Nuss werden." Oliver Landau, Mannschaftsführer von Aufsteiger Wiener Park Club: "Favoriten auf den Titel werden wir wahrscheinlich nicht sein. Statt dessen werden wir versuchen, mit allen Kräften in der ersten Bundesliga zu bleiben."

WO SPIELEN ÖSTERREICHS BESTE? Patricia Mayr-Achleitner, Sandra Klemenschits, Yvonne Neuwirth (alle Klosterneuburg), Sybille Bammer, Melanie Klaffner, Janina Toljan (alle Oberösterreich), Iris Khanna, Veronika Sepp (beide Innsbruck), Niki Hofmanova, Barbara Haas (UTC La Ville), Yvonne Meusburger, Tina Schiechtl (beide Salzburg), Daniela Kix, Barbara Hellwig (beide Wiener Park Club).



» DIE SPIELTERMINE

Bundesliga (Damen) – Gruppe A


9.9.2011
Wiener Park Club – UTC Schenker La Ville
TK IEV Tiroler Wasserkraft – Kornspitz Team OÖ

11.9.2011
UTC Schenker La Ville - TK IEV Tiroler Wasserkraft
Kornspitz Team OÖ  - Wiener Park Club

13.9.2011
UTC Schenker La Ville - Kornspitz Team OÖ 
TK IEV Tiroler Wasserkraft - Wiener Park Club


Bundesliga (Damen) – Gruppe B

9.9.2011

1. Salzburger TC Stiegl - 1. Klosterneuburger TV
Sportunion Klagenfurt – TC VSV Villach

11.9.2011
TC VSV Villach - 1. Salzburger TC Stiegl
1. Klosterneuburger TV - Sportunion Klagenfurt

13.9.2011
TC VSV Villach - 1. Klosterneuburger TV
1. Salzburger TC Stiegl - Sportunion Klagenfurt

Das Semifinale des Oberen Play-Offs wird am 16. September gespielt, das Finale am 17. September. Wo? Auf der Anlage des ATSV Eckelt Glas Steyr. Die Termine im Unteren Play-Off: Abstiegs-Play-Off (17. September), Abstiegs-Finale (18. September)



» DIE ÖSTERREICHISCHEN MANNSCHAFTSMEISTER SEIT 1999

1999: BMTC Brühl Mödlinger TC
2000: WAC
2001: BMTC Brühl Mödlinger TC
2002: 1. STC Stiegl
2003: BMTC Brühl Mödlinger TC
2004: Kornspitz Team OÖ
2005: 1. STC Stiegl
2006: TC ISB Altenstadt
2007: Kornspitz Team OÖ
2008: TC Hard
2009: 1. STC Stiegl
2010: Kornspitz Team OÖ




Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.