Zum Inhalt springen

Bundesliga

DAMEN-BUNDESLIGA: DIE FAVORITEN SETZEN SICH SCHON ZUM AUFTAKT AB

In der ersten Vorrunde der Bundesliga gab es durchwegs klare Siege: Titelverteidiger 1. Klosterneuburger TV (im Bild: Patricia Mayr-Achleitner) bezwang Sportunion Klagenfurts auswärts mit 6:1, Titelfavorit Kornspitz Team OÖ kämpfte den Wiener Park Club mit 5:2 nieder. Salzburg gewann gegen TC Wörgl mit 7:0, TK IEV Tiroler Wasserkraft gegen UTC VB Waidhofen / Ybbs mit 7:0.



DAMEN-BUNDESLIGA - Gruppe A

DAMEN-BUNDESLIGA - Gruppe B

 

7. September 2012

HANDICAPS BEIM FAVORITEN.
Bei der Suche nach dem Titelfavoriten Nummer 1 war sich im Vorfeld der Damen-Bundesliga ein Großteil der Mannschaftsführer einig. "Laut den aktuellen Mannschaftslisten ist Kornspitz Team OÖ der klare Favorit auf den Meistertitel“, so Friedrich Pessicka, Mannschaftsführer von Titelverteidiger 1. Klosterneuburger TV, zwei Wochen vor Beginn der Vorrunden stellvertretend für seine Kollegen. In diesen vierzehn Tagen hat sich bei den oberösterreichischen Mädels allerdings viel getan. "Melanie Klaffner ist beim letzten Turnier umgeknickt und hat einen Seitenbandriss im Knöchel, Sybille Bammer plagen ohnehin chronische Schulterprobleme und Niki Hofmanova leidet am Pfeifferschen Drüsenfieber", klagte Mannschaftsführer Jürgen Waber, Nachfolger von Langzeitbetreuer Hermann Fiala, den Oberösterreichischen Nachrichten sein Leid.

KLARE SACHE. Damit nicht genug, musste auch Neuerwerbung Barbara Haas den Junioren-Bewerb der US Open aufgrund einer Viruserkrankung vorzeitig beenden. Zusätzlich zu all dieser Handicaps kam zum Bundesliga-Auftakt mit dem Wiener Park Club dann auch noch ein Gegner, der sich nicht so einfach geschlagen geben wollte. Zwar siegten die Oberöstereicherinnen auswärts mit 5:2, es dauerte allerdings bis zu den abschließenden zwei Doppelpartien, ehe das Waber-Team als Sieger vom Platz gehen konnte. Zunächst hatten in den Einzelpartien Sybille Bammer (6/1, 6/1 gegen Daniela Kix), Zuzana Kucova (SVK / 6/1, 6/3 gegen Lena-Maria Hofmann / GER) und Sandra Martinovic (BIH / 6/1, 6/7 6/0 gegen Stephanie Vock) für oberösterreichische Punkte gesorgt. Das Wiener Team von Mannschaftsführer Oliver Landau blieb durch zwei Siege von Marlena Metzinger (7/5, 7/5 gegen Jeannine Prentner) und Barbara Hellwig (7/5, 4/6, 6/3 gegen Veronika Kolarova / CZE) allerdings im "Windschatten", sodass erst die Doppel-Siege von Kucova / Kolarova bzw. Bammer / Martinovic für die endgültige Entscheidung sorgten. Im zweiten Match der Gruppe B besiegten die Mädels des 1. Salzburger TC Stiegl den Neo-Bundesligisten TC Wörgl klar mit 7:0, nachdem bereits Nicole Rottmann, Tina Schiechtl, Laura Siegemund (GER), Lisa-Maria Moser und Anita Husaric (BIH) durch ihre Einzelsiege für die Vorentscheidung gesorgt hatten.

KLARES BILD. In der Gruppe A war für Titelverteidiger 1. Klosterneuburger TV von Anfang an klar, welche "Musik" heuer gespielt werden wird. "Unsere Damen wollen den Titel verteidigen", hatte Mannschaftsführer KTV-Friedrich Pessicka angekündigt. "Allerdings ist das in den letzten zehn Jahren noch keiner Mannschaft gelungen. Natürlich werden sich daher alle Mannschaften gegen uns besonders ins Zeug legen." Als erstes versuchte das in der ersten Bundesliga-Vorrunde Sportunion Klagenfurt, musste aber bereits nach den Einzelpartien die Segel streichen: Eva Birnerova (CZE), Patricia Mayr-Achleitner, Mervana Jugic-Salkic (BIH), Andrea Klepac (SLO) und Yvonne Neuwirth sorgten für eine uneinholbare 5:0-Führung. Der Titelverteidiger siegte letztendlich mit 6:1. Ein ähnliches Bild gab es auch im zweiten Gruppenspiel: TK IEV Tiroler Wasserkraft lag gegen Bundesliga-Aufsteiger UTC VB Waidhofen / Ybbs rasch mit 5:0 in Führung und siegte letztendlich klar mit 7:0. Für die Einzelpunkte sorgten dabei Julia Mayr (ITA), Tena Lukas (CRO), Veronika Sepp und Iris Khanna. Das fünfte Einzel musste Waidhofen w.o. geben. Die zweite Bundesliga-Runde wird am 9. September ab 11:00 Uhr gespielt.


SIMACEK TENNIS LIGA AUSTRIA 2012

Gruppe A

1. Runde, 7.9.2012
Sportunion Klagenfurt - 1. Klosterneuburger TV: 1:6
TK IEV Tiroler Wasserkraft - UTC VB Waidhofen / Ybbs: 7:0

2. Runde, 9.9.2012
UTC VB Waidhofen / Ybbs - Sportunion Klagenfurt
1. Klosterneuburger TV - TK IEV Tiroler Wasserkraft

3. Runde, 11.9.2012
1. Klosterneuburger TV - UTC VB Waidhofen / Ybbs
Sportunion Klagenfurt - TK IEV Tiroler Wasserkraft


Gruppe B

1. Runde, 7.9.2012
Wiener Park Club - Kornspitz Team OÖ: 2:5
1. Salzburger TC Stiegl - TC Wörgl: 7:0

2. Runde, 9.9.2012
TC Wörgl - Wiener Park Club:
Kornspitz Team OÖ - 1. Salzburger TC Stiegl

3. Runde, 11.9.2012
Kornspitz Team OÖ - TC Wörgl
Wiener Park Club - 1. Salzburger TC Stiegl

Das Final Four wird am 14. und 15. September auf der Anlage des 1. Klosterneuburger TV ausgetragen. Bei Schlechtwetter wird in der Tennishalle Happyland (6 Plätze Sand) in Klosterneuburg, In der Au, gespielt.


Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.