Zum Inhalt springen

Bundesliga

DAMEN-BUNDESLIGA 2012: DIE CLUBS - 1. KLOSTERNEUBURGER TV. "WIR MÜSSEN ZUMINDEST INS HALBFINALE KOMMEN"

Drei Siege, null Niederlagen in der Vorrunde, zwei Siege im oberen Playoff, Platz 1 in der Endtabelle - 2011 konnte die Damen-Mannschaft des 1. Klosterneuburger TV (im Bild: Patricia Mayr-Achleitner) von keinem anderen Team gestoppt werden. Dennoch geht der Vorjahresmeister mit Respekt in die neue Bundesliga-Saison (Start am 7. September). "Natürlich werden sich alle Mannschaften gegen uns besonders ins Zeug legen", so KTV-Mannschaftsführer Friedrich Pessicka.





16. August 2012


"ZUMINDEST INS HALBFINALE". Wer als Titelverteidiger ins Rennen geht, kann das durchaus mit Selbstvertrauen tun. "Unsere Damen wollen den Titel verteidigen", so Mannschaftsführer Friedrich Pessicka. "Allerdings ist das in den letzten zehn Jahren noch keiner Mannschaft gelungen. Natürlich werden sich daher alle Mannschaften gegen uns besonders ins Zeug legen. Da sich keine unserer Spielerinnen von unserer Meistermannschaftabgemeldet hat, werden wir uns aber ordentlich zu wehren wissen. Und dies garantiert spannendes Damentennis." Ergänzt wurde der Klosterneuburg-Kader durch die junge Linzerin Janina Toljan ("Sie will sich durch gute Leistungen einen Platz in der Mannschaft erkämpfen") und die ehemalige WTA-84. Zuzana Ondraskova ("Aufgrund einer langwierige Verletzung ist sie zurückgefallen"). "Und im letzten Augenblick ist mit Mervana Jugic-Salkic noch eine hervorragende Doppelspielerin dazugekommen." Im Vorjahr war es nur dem 1. Salzburger TC Stiegl gelungen, die Niederösterreicherinnen rund um Patricia Mayr-Achleitner, Eva Birnerova, Sandra Klemenschits & Co zwei Mal an den Rand einer Niederlage zu bringen: 4:3 in der 1. Spielrunde, 4:3 im Final Four. Dennoch erwartet sich Pessicka ein anderes Team, das 2012 nach dem Titel greifen wird. "Laut den aktuellen  Mannschaftslisten ist nach meiner Meinung das Kornspitz Team OÖ der klare Favorit auf den Meistertitel. Union Klagenfurt, Salzburger TC Stiegl  und 1. KTV schätze ich gleichwertig ein. Auf jeden Fall erwarte ich diese vier Mannschaften im oberen Playoff. Voraussetzung bei meiner Prognose ist natürlich, das all diese Mannschaften auch immer komplett antreten werden. TK IEV Tiroler Wasserkraft und Wiener Park Club sind bestenfalls für eine Überraschung gut. Für die beiden Aufsteiger, TC Wörgl und UTC VB Waidhofen, sehe ich eigentlich keine Möglichkeit, in das obere Playoff zu kommen." Als weitere Motivation, die Vorrunden am 7., 9. und 11. September möglichst ungeschlagen zu überstehen, werden am 14. / 15. September auch die Spiele des Final Four auf der Anlage des 1. Klosterneuburger TC ausgetragen. Pessicka: "Umso größer ist die Verpflichtung unserer Mannschaft, zumindest ins Halbfinale zu kommen."

1. KLOSTERNEUBURGER TV

» Der Kader: Patricia Mayr-Achleitner, Eva Birnerova (CZE), Zuzana Ondraskova (CZE), Mervana Jugic-Salkic (BIH), Masa Zec Peskiric (SLO), Andreja Klepac (SLO), Yvonne Neuwirth, Janina Toljan, Sandra Klemenschits, Eva Fislova (SVK), Christina Auer, ...


» Der Spielplan

7.9.2012
Sportunion Klagenfurt - 1. Klosterneuburger TV

9.9.2012
1. Klosterneuburger TV - TK IEV Tiroler Wasserkraft

11.9.2012

1. Klosterneuburger TV - UTC VB Waidhofen/Y.

Das FINAL FOUR findet von Donnerstag, 13. bis Samstag, 15. September 2012 auf der Anlage des 1. Klosterneuburger Tennisvereins statt. Bei Schlechtwetter wird in der Tennishalle Happyland (6 Plätze Sand) in Klosterneuburg, In der Au, gespielt.


» Zahlen, Daten, Fakten
2011:  3 Siege, 0 Niederlagen in der Vorrunde +++2 Siege im Oberen Playoff, Platz 1 in der Endtabelle
2012: Zugänge: Zuzana Ondraskova (CZE), Mervana Jugic-Salkic (BIH), Janina Toljan. Abgänge: Irina Buryachok (UKR), Zuzana Zlochova (SVK)

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…