Zum Inhalt springen

ATP

CREMONA/DURBAN: ALEXANDER PEYA/MARTIN SLANAR & NIKI MOSER/MAX RADITSCHNIGG SIND NICHT ZU SCHLAGEN

Ein Trainer (Michael Oberleitner) mit Chancen auf drei Turniersiege, zwei sind es letztendlich geworden: In Cremona schied Alex Peya (Bild) im Einzel im Semifinale aus, im Doppel (Martin Slanar) holte er sich ebenso wie Niki Moser mit Max Raditschnigg in Durban den Titel.

"Sportlich erfolgreiche Woche"
(23.5.2010)
Als Leiter seines PROTENNIS-Leistungszentrums hat Michael Oberleitner mehrere "Pferde" im Stall. Dass sich bei verschiedenen Turnieren zum gleichen Zeitpunkt aber gleich zwei seiner Schützlinge (Alexander Peya, Niki Moser) der "Ziellinie" nähern, kommt trotzdem nicht alle Tage vor. Oberleitner: "Eine sportlich erfolgreiche Woche kündigt sich an." Beim 15.000-Dollar-Future im südafrikanischen Durban konnten Moser und Max Raditschnigg das Doppel-Endspiel erreichen und das Finale nach umkämpftem ersten Satz letztendlich klar für sich entscheiden: Gegen das an Nummer 4 gesetzte Russen-Duo Sergej Krotiouk/Vitali Reshetnikov siegten die an Nummer 2 gesetzten Österreicher mit 7:5, 6:1 - für Moser der bereits zweite Turniersieg (Trento, Changwon), für Raditschnigg der erste (Changwon) in dieser Saison.

"Testlauf" für die Bundesliga
Beim 30.000-Euro-Challenger in Cremona hatte Alexander Peya gleich zwei Mal die Chance auf den Turniersieg in Greifweite: "Nach hart umkämpften Siegen" (Oberleitner) stand er in seinem bereits zweiten Einzel-Semifinale (Johannesburg im April) in dieser Saison und traf dort auf den Deutschen Denis Gremelmayr, dem er möglicherweise schon bald wieder gegenüberstehen wird: In der zweiten Bundesliga-Runde trifft LTM Team Wien (mit Gremelmayr im Kader) auf den TC Gleisdorf (mit Peya im Kader). Den Bundesliga-"Testlauf" konnte Gremelmayr noch für sich entscheiden, der Deutsche eliminierte Peya mit 3:6, 6:2, 6:3 aus dem Bewerb. Umso besser lief es für Peya (mit Partner Martin Slanar) dafür im Doppel-Finale: Das österreichische Duo holte sich gegen die Südafrikaner Rik de Voest/Izak van der Merwe mit 7:5, 7:5 den Titel.

WEITERE INFORMATIONEN/CREMONA

WEITERE INFORMATIONEN/DURBAN

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Turniere

Turniersperre bis Mitte Februar

Der Auftakt zum BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by kronehit muss ebenso verschoben werden wie die Senioren-Meisterschaften. Turniere der Allgemeinen Klasse finden nicht statt.