Zum Inhalt springen

ATP

CONSTANTA: ANDREAS HAIDER-MAURER SCHEITERT IM SEMIFINALE

In seinem ersten Saisonsemifinale seit März ist Andreas Haider-Maurer (Bild) untergegangen: Beim 30.000-Euro-Challenger in Constanta verlor er gegen Julian Reister mit 1:6, 1:6.

Nur zwei Games
(28.6.2009)
Im Semifinale des 30.000-Euro-Challengers in Constanta ist Andreas Haider-Maurer (ATP 233.) im wahrsten Sinn des Wortes unter die Räder gekommen: Gegen Julian Reister (GER/8.), der in der Weltrangliste sechs Plätze vor ihm liegt, konnte der 22-jährige Niederösterreicher gerade einmal zwei Games machen und wurde mit 1:6, 1:6 zurück in die Kabine geschickt. Haider-Maurers Lohn: 27 ATP-Punkte.

Unter den besten vier

(27.6.2009)
Andreas Haider-Maurer als Favoritenschreck: Nachdem der 22-jährige Niederösterreicher im Achtelfinale Rogerio Dutra da Silva, der zuvor den topgesetzten Italiener Alessio Di Mauro ausgeschaltet hatte, aus dem Bewerb geworfen hatte, holte er sich im Viertelfinale die Nummer 7 des Turniers, Dieter Kindlmann (ATP 205), auf seine Abschußliste. Satz eins ging noch klar an den Deutschen, der in der Weltrangliste 28 Plätze vor dem Österreicher (ATP 233) liegt. Danach fand "AHM" immer besser zu seinem Spiel und holte sich die restlichen beiden Sätze mit 6:2 bzw. 6:1. Für Haider-Maurer ist das das erste Challenger-Semifinale seit dem Indoor-Turnier in Sarajewo im März. Im Kampf um den Einzug ins Finale trifft Österreichs Nummer 6 erneut auf einen Deutschen: Julian Reister (GER/8.).

Unter den besten acht
(26.6.2009)
Neuer Trainer (Karel Van Wyk), neuer Bundesliga-Club (UTC Strassburg), neue Website (www.haider-maurer.com). Damit nicht genug, hat am 1. Juli mit dem Magdeburger Ex-Profi Andre Timme beim 15.000-Dollar-Future in Montauban (FRA) auch ein neuer Touringcoach seinen Job bei Andreas Haider-Maurer angetreten. Ob es diese Änderungen im sportlichen Leben des 22-jährigen Niederösterreichers sind, die ihn zu neuen Höheflügen motivieren? Beim 30.000-Euro-Challenger im rumänischen Constanta steht Haider-Maurer nach dem lockeren Auftaktsiegüber Adrian-Marin Dancescu (ROU) bereits im Viertelfinale. Zwar ging Satz eins mit 6:3 noch an sein brasilianischer Achtelfinalgegner Rogerio Dutra da Silva, rechtzeitig zu Beginn des zweiten Durchgangs fand AHM aber ins Match. Ein frühes Break reichte zum 6:4-Satzausgleich, und kurze Zeit später holte er sich mit starker Serviceleistung und zwei Breaks den entscheidenden Satz mit 6:2. Nach Sarajevo und Sofia ist dies das dritte Saisonviertelfinale für Andreas Haider-Maurer. Gegen den Deutschen Dieter Kindlmann geht es nun um den Einzug ins Halbfinale.

wowo

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!

Verbands-Info

Eine Initiative für Tennis-Unternehmer

Die Tennis Initiative Austria (TIA) möchte in enger Kooperation mit dem ÖTV professionelle TennisunternehmerInnen in Österreich vereinen.