Zum Inhalt springen

WTA

CIUDAD JUAREZ: TINA SCHIECHTL ERREICHT HALBFINALE

Die 23-jährige Tirolerin übersteht eine harte Erstrundenpartie und zieht danach mühelos ins Halbfinale des 25.000 U$ Challengers im mexikanischen Juarez ein!

Schiechtl erreicht das Halbfinale auf mexikanischem Sandplatz
Die Kitzbühlerin ist in Ciudad Juarez an Nummer 2 gesetzt und hatte gleich zum Auftakt eine harte Prüfung zu bestehen. Die gleichaltrige Ukrainerin Tetiana Luzhanska (WTA 333) kämpfte bis zum letzten Punkt, ehe Schiechtl sich in zwei hauchdünnen Tie-Breaks mit 7/6(7) 7/6(6) durchsetzen konnte. Nach engen Erfolgen steigt meist das Selbstvertrauen und auch bei Tina Schiechtl war dies dann der Fall. Im Achtelfinale siegte Schiechtl gegen die mexikanische Qualifikantin Valeria Pulido-Velasco (WTA 552) klar mit 6/2 6/0 und auch im Viertelfinale gegen Lauren Albanese (USA/WTA 291), hatte Schiechtl beim 6/2 6/4 Erfolg keine Probleme. Um den Einzug ins Finale, ging es gegen die an Nummer 4 gesetzte Kolumbianerin Mariana Duque-Marino (WTA 292) und Schiechtl musste sich der starken Südamerikanerin mit 2/6 1/6 geschlagen geben. Der Halbfinaleinzug bringen 12 WTA-Punkte und eine Verbesserung in der WTA-Rangliste um etwa 20 Plätze.

bh

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Facelifting für das Finalturnier

Die 18 Teams sollen von 25. 11. bis 5. 12. 2021 nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten spielen. Der ÖTV wartet gespannt auf die Bewerbungsunterlagen.

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler?

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen trotz Lockdowns vielleicht bald aufsperren könnten.