Zum Inhalt springen

ATP

CINCINNATI: KOUBEK UND MELZER OUT

Man hatte das Ausscheiden unserer Spitzenspieler in der ersten Runde des 2,5 Millionen Dollar Hartplatz-Turniers erwarten müssen. Aber Stefan Koubek, der schon in der Qualifikation überzeugt hatte, bewies seine Möglihckeiten auch gegen Juan Carlos Ferrero (ESP, 24).

Stefan (Nr. 91) ließ dem früheren Ranglisten-Ersten der ATP im ersten Satz nicht die geringste Chance - 6:0! Im zweiten mußte bei Gleichstand 2:2 wegen Regens unterbrochen werden und danach hatte Ferrero das richtige Konzept gefunden. Vor allem aber seine Hochform und so gingen die weiteren Sätze mit 6:3, 6:2 an den Spanier.
Das Resultat von Jürgen Melzer (41) gegen Service-König Andy Roddick (USA, derzeit Nr. 5) liest sich mit 3:6, 4:6 nicht so schlecht; aber es war eine typische Roddick-Partie: je ein Break pro Satz reichte ihm zum sicheren Erfolg, leider wie immer gegen Jürgen.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.