Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Christina Toth übernimmt die Leitung des ÖTV-Präsidiums

Nach dem freiwilligen Rückzug von Werner Klausner steht die Vizepräsidentin interimsmäßig dem Verband vor.

Christina Toth mit dem Daviscup-Team in Moskau. ©GEPA-Pictures
Die erfahrene, sport-affine Juristin MMag. Christina Toth, MSc kümmert sich seit Juli 2017 als ÖTV-Vizepräsidentin um die Rechtsangelegenheiten des Österreichischen Tennisverbandes.Nach dem freiwilligen Rückzug von ÖTV-Präsident Mag. Werner Klausner wird die selbständige Rechtsanwältin bis auf Weiteres interimsmäßig die Leitung des Verbandes übernehmen. Dem Präsidium gehören Dr. Walter Seidenbusch, Günter Kurz und Raimund Stefanits als Vizepräsidenten an.Nach einer geordneten Übergabe an eine neue Präsidentin oder einen neuen Präsidenten wird Toth den ÖTV verlassen.Christina Toth ist seit Jahren auf den Bereich des Sportrechts spezialisiert. Seit Anfang März ist sie auch Vorstandsvorsitzende des Instituts für Medizinische und Sportwissenschaftliche Beratung (IMSB) in der Südstadt.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Turniere

Turniersperre bis Mitte Februar

Der Auftakt zum BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by kronehit muss ebenso verschoben werden wie die Senioren-Meisterschaften. Turniere der Allgemeinen Klasse finden nicht statt.