Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Christina Toth übernimmt die Leitung des ÖTV-Präsidiums

Nach dem freiwilligen Rückzug von Werner Klausner steht die Vizepräsidentin interimsmäßig dem Verband vor.

Christina Toth mit dem Daviscup-Team in Moskau. ©GEPA-Pictures
Die erfahrene, sport-affine Juristin MMag. Christina Toth, MSc kümmert sich seit Juli 2017 als ÖTV-Vizepräsidentin um die Rechtsangelegenheiten des Österreichischen Tennisverbandes.Nach dem freiwilligen Rückzug von ÖTV-Präsident Mag. Werner Klausner wird die selbständige Rechtsanwältin bis auf Weiteres interimsmäßig die Leitung des Verbandes übernehmen. Dem Präsidium gehören Dr. Walter Seidenbusch, Günter Kurz und Raimund Stefanits als Vizepräsidenten an.Nach einer geordneten Übergabe an eine neue Präsidentin oder einen neuen Präsidenten wird Toth den ÖTV verlassen.Christina Toth ist seit Jahren auf den Bereich des Sportrechts spezialisiert. Seit Anfang März ist sie auch Vorstandsvorsitzende des Instituts für Medizinische und Sportwissenschaftliche Beratung (IMSB) in der Südstadt.

Top Themen der Redaktion

ITF

Willkommen im Club, Jurij und Barbara!

Der Niederösterreicher Jurij Rodionov schlägt Sebastian Ofner im Duell zweier ÖTV-Daviscupspieler und wird in Paris erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier aufschlagen. Auch Barbara Haas steht erstmals bei den French Open im Hauptbewerb.

ATP

Day- und Night-Sessions in der Stadthalle

Trotz Kapazitätsbeschränkung soll bei den Erste Bank Open möglichst vielen Fans die Gelegenheit geboten werden, Live-Tennis in der Wiener Stadthalle zu erleben.

Senioren

St. Pölten ist bereit für das Masters

Nach der Absage von Hannes Zischka für das Masters der ÖTV Seniors Trophy powered by Dunlop in Portoroz konnte mit dem SPORT.ZENTRUM Niederösterreich ein neuer Austragungsort gefunden werden.