Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Christina Toth übernimmt die Leitung des ÖTV-Präsidiums

Nach dem freiwilligen Rückzug von Werner Klausner steht die Vizepräsidentin interimsmäßig dem Verband vor.

Christina Toth mit dem Daviscup-Team in Moskau. ©GEPA-Pictures

Die erfahrene, sport-affine Juristin MMag. Christina Toth, MSc kümmert sich seit Juli 2017 als ÖTV-Vizepräsidentin um die Rechtsangelegenheiten des Österreichischen Tennisverbandes.

Nach dem freiwilligen Rückzug von ÖTV-Präsident Mag. Werner Klausner wird die selbständige Rechtsanwältin bis auf Weiteres interimsmäßig die Leitung des Verbandes übernehmen. Dem Präsidium gehören Dr. Walter Seidenbusch, Günter Kurz und Raimund Stefanits als Vizepräsidenten an.

Nach einer geordneten Übergabe an eine neue Präsidentin oder einen neuen Präsidenten wird Toth den ÖTV verlassen.

Christina Toth ist seit Jahren auf den Bereich des Sportrechts spezialisiert. Seit Anfang März ist sie auch Vorstandsvorsitzende des Instituts für Medizinische und Sportwissenschaftliche Beratung (IMSB) in der Südstadt.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

Zweiter Meistertitel für Novak und Grabher

Im Finale der ADMIRAL Österreichischen Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf setzten sich die Favoriten durch: Dennis Novak besiegte Sebastian Ofner nach einem sehenswertem Fight, Julia Grabher reichte gegen Sinja Kraus eine durchschnittliche...

Allgemeine KlasseTurniere

Oberpullendorf hat sein Traumfinale

Bei den ADMIRAL Österreichischen Tennis-Staatsmeisterschaften duellieren sich am Samstag die Nr. 1, Dennis Novak, und Sebastian Ofner, die Nr. 2, um den Titel. Im Damen-Finale matchen sich ab 10 Uhr Julia Grabher und Sinja Kraus. ORF Sport +...

Davis CupFed CupITF

Bitte warten! Das Finalturnier findet erst 2021 statt

Aufgrund der Corona-Pandemie entschloss sich der Weltverband, das für November geplante Event in Madrid um ein Jahr zu verschieben. Österreich ist davon betroffen. Auch die Damen müssen mehr als ein Jahr pausieren.