Zum Inhalt springen

ITF

"Champions of tomorrow" in Linz

Beim 21. ITF Junior Open gab es für die Österreicher nichts zu holen. Einzig Lena Friess (Bild) überstand eine Runde. Das Nachwuchsturnier läuft bis Sonntag.

Bis 19. Juli gastieren die weltbesten Jugendlichen beim 21. ITF Junior Open in Linz, das vom oberösterreichischen Tennisverband in Linz ausgetragenen wird. Unter dem Motto „Champions of tomorrow“ finden täglich ab 10 Uhr Einzel- und Doppelbewerbe bei Mädchen und Burschen statt. Bei freiem Eintritt kann den Toptalenten täglich ab 10 Uhr auf der ATZ-Anlage in der Ferdinand-Markl-Straße auf den Schläger geschaut werden.


Die Wimbledon-Siegerin zieht zurück

Mit 15 Jahren hatte sie am 11. Juli den Nachwuchsbewerb in Wimbledon gewonnen, beim SIMACEK ITF Junior Open wäre sie Titelverteidigerin und Nummer 1 gewesen. Wäre - denn Sofya Zhuk aus Russland zog die Nennung ohne Gründe zurück.


Nur Lena Friess gelang ein Sieg
11 Burschen und fünf  Mädchen aus Österreich waren am Start. Einzig Lena Friess, die erst als Lucky Loser in den Hauptbewerb aufgerückt war, konnte die rot-weiß-rote Fahne hochhalten und die Estin Valeria Gorlats mit 7:5, 3:6, 6:4 niederringen. Für Nadja Ramskogler, Caroline Ilowska, Eva Nyikos und Anna-Lena Neuwirth war bereits in Runde 1 Endstation.

Bei den Burschen haben sich sämtliche Österreicher in der 1. Runde verabschiedet. Jurij Rodionov, Benjamin Schürz und Moritz Thiem konnten zumindest einen Satz gewinnen, mussten sich letztlich aber auch geschlagen geben.

Top Themen der Redaktion

ATP

Miedler und Erler im Kitz-Semifinale

Zwei Österreicher sind beim Generali Open am Freitag in der Vorschlussrunde zu bewundern - das Doppel Lucas Miedler (links) und Alexander Erler setzte sich im Viertelfinale im Matchtiebreak durch.

Kooperationen

Sportradar ist neuer ÖTV-Partner

Der ÖTV hat mit Sportradar Integrity Services – einem globalen Anbieter von Sportintegritätslösungen – einen zweijährigen Vertrag zur Überwachung zahlreicher ÖTV-Turniere unterzeichnet.

ATP

Erster Auftritt auf der Tour, erster Sieg

Der Tiroler Alexander Erler sorgte in Runde 1 gegen Alcaraz für die große Überraschung beim Generali Open in Kitzbühel, im Achtelfinale lief es weniger gut. Dennis Novak und Lukas Neumayer sind zum Auftakt ausgeschieden.