Zum Inhalt springen

ATP

CANCUN: FÜNFTER TURNIERSIEG FÜR OLIVER MARACH

In Cancun beendete Oliver Marach (Bild) seine Doppelsaison mit einem Turniersieg: Beim 35.000-Dollar-Challenger besiegte er mit Partner Lukasz Kubot Hsin-Han Lee und Tsung-Hua Yang mit 7:5, 6:2.

Beste Doppelsaison
(1.12.2008)
An Nummer 1 waren Oliver Marach und Lukasz Kubot vor Beginn des mit 35.000 Dollar dotierten Challengers in Cancun gesetzt, und an Nummer 1 beendeten sie das Turnier auch: Im Finale besiegte das österreichisch-polnische Duo die ungesetzten Taiwanesen Hsin-Han Lee und Tsung-Hua Yang mit 7:5, 6:2. Für Marach war dieser Turniersieg der bereits fünfte im Doppel in diesem Jahr. Ein kleiner Nachgeschmack bleibt dennoch: Trotz seiner bislang besten Doppelsaison wird der 28-jährige Steirer für den Davis Cup gegen Deutschland (6.-8. März 2009) für Davis Cup-Captain Gilbert Schaller aller Voraussicht nach kein Thema sein. "Aber nicht aufgrund seiner Spielstärke, die für mich absolut außer Frage steht", so Schaller, "sondern ausschließlich aufgrund seines Spielstils. Julian Knowle ist im Doppel als Fixpunkt gesetzt, und er braucht jemanden wie Jürgen Melzer, der vorne am Netz mit ihm arbeitet. Oliver Marach ist hingegen ein Spieler, der im Doppel das Spiel mehr von hinten anlegt. Und wenn der gesetzte Spieler sagt: Mit diesem Partner fühle ich mich nicht so wohl, dann muss ich als Captain – wenn ich die Wahl habe – mich für die 51-Prozent-Variante und leider gegen die 49-Prozent-Variante entscheiden."

wowo

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

COVID-19-Leitfaden für Vereine und Unternehmen

Die Steuerberatungskanzlei tpa liefert im Auftrag von ÖTV und Sport Austria eine detaillierte Übersicht, die Tennisvereinen und Anlagen-Betreibern einen hilfreichen Einblick in den "Förderdschungel" ermöglicht.

Turniere

Aller guten Dinge sind vier

SpitzensportlerInnen! Livestream! 7.000 Euro Preisgeld! Gewinnspiel! Auch beim vierten Turnier der WTV-Kat. 1-Turnierserie, dem "Skanbo Open powered by Giese und Schweiger", werden erneut sowohl die SportlerInnen als auch die Internet-UserInnen vom…