Zum Inhalt springen

ATP

CANCUN: ANDREAS HAIDER-MAURER SCHEITERT AM OLYMPIASIEGER

Es sollte nicht sein: Andreas Haider-Maurer (Bild) unterlag beim 35.000-Dollar-Event in Cancun im Semifinale Nicolas Massu und verpasste damit den Einzug in sein erstes Challenger-Finale seit Düsseldorf (September 2007).

Österreicher-Schreck Massu
(22.11.2009)
In der Weltrangliste liegt auf Platz 129 und damit exakt fünfzig Rankings vor Andreas Haider-Maurer (ATP 178). Damit nicht genug: Mit einem Finaleinzug in dieser Saison (Santiago) und aus dem Davis Cup-Weltgruppen-Playoff dem Wissen, dass ihm Österreicher offensichtlich gut liegen (Siege gegen Jürgen Melzer und Stefan Koubek), war der an Nummer 4 gesetzte Nicolas Massu gegen Andreas Haider-Maurer in das Semifinale des 35.000-Dollar-Turniers gegangen. Den ersten Satz konnte AHM bis zum Tiebreak hinauszögern, im zweiten genügte dem Olympiasieger aus dem Jahr 2004 ein Break, um mit dem Gesamtresultat 6:7(5), 3:6 ins Finale einzuziehen.


Turniersieg in Griffweite
(21.11.2009)
Bei der zweiten Station der Südamerika-Tour präsentiert sich Andreas Haider-Maurer von seiner stärksten Seite und steht bereits im Halbfinale. Im Viertelfinale traf der an Nummer 7 gesetzte Niederösterreicher auf den topgesetzten Portugiesen Rui Machado (ATP 113) und lieferte dabei eine mentale Superleistung ab. Bereits mit 1:6, 1:4 zurückliegend schaffte AHM die Wende und sicherte sich nach Constanta im Juni mit 1:6, 7:5, 6:2 sein zweites Challenger-Halbfinale der Saison. Dort trifft er auf den Chilenen Nicolas Massu. Zuvor hatte AHM in Runde 1 den Schweizer Qualifikanten Adrien Bossel klar mit 6:2, 6:2 besiegt und im Achtelfinale seinen Doppelpartner aus der Vorwoche, den Deutschen Lars Pörschke, mit 6:3, 3:6, 6:3 aus dem Bewerb geworfen. Im Doppel erreichte AHM an der Seite des Tirolers Rainer Eitzinger ebenfalls das Halbfinale. Dort wurde ihnen von Greg Ouellete/Adil Shamasdin (USA/CAN) allerdings die Höchststrafe - 0:6, 0:6 - verpasst.

WEITERE INFORMATIONEN

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.