Zum Inhalt springen

WTA

CALI: FINALNIEDERLAGE FÜR MELANIE KLAFFNER

Beim 25.000 U$ Challenger im kolumbianischen Cali, musste sich Melanie Klaffner (Bild) im Kampf um ihren ersten Doppeltitel bei einem WTA-Turnier dieser Größenordnung geschlagen geben! Im Einzel war im Viertelfinale Endstation!

Premiere für Melanie Klaffner im Doppel
Bei einem Challenger-Event konnte Melanie Klaffner bis dato noch nie das Finale erreichen, doch in Cali stand sie mit ihrer Partnerin Ksenia Milevskaya (UKR) im Endspiel. Die beiden zogen ohne Satzverlust ins Endspiel ein und siegten im Halbfinale gegen Hermenegildo/Pereira (beide BRA) mit 6/3 6/0. Im Finale mussten sich Klaffner/Milevskaya dann allerdings gegen die Paarung Craciun (URU) / Auroux (ARG) mit 1/6 4/6 geschlagen geben. Im Einzel musste sich Melanie, nach zähem Spielverlauf mit 4/6 6/1 4/6, der argentinischen Qualifikantin Veronica Spiegel (WTA 430) geschlagen geben und verspielte dabei eine 3:0 Führung im dritten Satz.

Klaffner prolongiert ihre gute Form und überzeugt mit toller Taktik

Nach der Fed Cup Woche in Argentinien ist die 17-jährige Oberösterreicherin bestens an die Bedingungen in Südamerika akklimatisiert und dies schlägt sich in ihren Matches beim 25.000 U$ Challenger von Cali nieder. Melanies Vater Gerhard begleitet sie auf dieser Reise und berichtet aus Cali:"Das Auftaktmatch von Melanie war nichts für schwache Nerven, denn sie setzte sich nach tollem Kampf gegen die Brasilianerin Ana-Clara Duarte (WTA) mit 4/6 6/3 7/6 durch. Die Partie dauerte knapp drei Stunden und ich freue mich besonders über die körperliche Verfassung von Melanie. Im Achtelfinale gegen Kolumbiens Nummer 2 Mariana Duque-Marino (WTA 198) ging der erste Satz, vor vollen Zuschauerrängen, mit 6/2 an die Kolumbianerin. Auch im zweiten Satz lag Melanie bereits mit 2/4 in Rückstand, doch wie schon gegen Salerni im Fed Cup, bäumte sich Melanie mit tollem Kampfgeist auf und drehte den Spiess um. Letzlich setzte sich Melanie gegen die Finalistin des French Open Junioren Bewerbs von 2007, mit 2/6 6/4 6/3 durch und steht im Viertelfinale."
Mit Tina Schiechtl ist in Cali eine zweite ÖTV-Hoffnung am Start und die Tirolerin setzte sich in Runde 1 gegen Monica Pezzotti (KOL) mit 6/2 6/0 durch.

bh



Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen vielleicht bald aufsperren könnten.

ITF

Verpatzter Start ins Tennisjahr

Barbara Haas (Bild) und Julia Grabher verloren ebenso in der ersten Quali-Runde für die Australian Open wie Jurij Rodionov und Sebastian Ofner.