Zum Inhalt springen

ATP

CAKOVEC: MAGG UND EGGER BIS INS VIERTELFINALE

Beim 10.000 Dollar Future von Cakovec (CRO) erreichten zwei von drei Österreichern die Runde der unter den letzten Acht.

Patrik Schmölzer musste an sechs gesetzt gegen die Wild Card Antnio Veic (CRO / ATP-) eine 2/6 6/7 (2) Niederlage hinnehmen.

Für Christian Magg und Markus Egger lief es zunächst besser. Magg profitierte in seinem Auftaktmatch beim Stand von 5:2 im ersten Satz von der Aufgabe seines an vier gesetzten Gegners Marko Tkalec (SLO / ATP 536) und besiegte in der zweiten Runde den Qualifikanten Antel Nakic -Alfirevic (DRO / ATP 1065) mit 6/2 6/4. Auch Egger spielte in der zweiten Runde gegen eine Qualifikanten, Ivan Stelko (CRO / ATP 1571), und gewann klar mit 6/4 6/1. Im Viertelfinale kam aber leider dann das Aus. Magg unterlag Karel Triska (CZA / ATP 644) denkbar knapp mit 3/6 6/3 6/7 (1) und Egger verlor gegen Blaz Kavcic (SLO / ATP 709) ebenfalls in drei Sätzen mit 6/2 0/6 2/6.

tp

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.