Zum Inhalt springen

ATP

BUSAN: ALEX PEYA GEWINNT 2. CHALLENGER IN KOREA

Nach dem Doppel-Titel in Koreas Hauptstadt Seoul, sicherte sich der Wiener Alex Peya auch diese Woche den Turniersieg beim 75.000 U$ Challenger von Busan und zwar wieder an der Seite des Deutschen Björn Phau!

"Peya/Phau" - Das unschlagbares Doppel-Gespann!
In zwei Wochen Korea, gab es kein Doppel, dass die beiden fordern konnte. Auch im Finale von Busan gegen die an Nummer 2 gesetzten Zwillinge aus Thailand Sanchai und Sonchat Ratiwatana, spielten Peya und Phau in den entscheidenden Phasen starkes Tennis und sicherten sich den Titel mit 6/7 6/3 und 10/6 im entscheidenden Champions Tie-Break. Durch diesen Titel und Dank der weiteren drei Titel in dieser Saison, wird sich Alex Peya in der Doppel-Weltrangliste unter die Top 50 schieben können.

2. Doppel-Titel in Folge für Peya/Phau?
Ein prominentes Doppel hatten Alex Peya und Björn Phau im Halbfinale zum Gegner. Lokalmatador Hyung-Taik Lee (KOR) und Danai Udomchoke (THA) waren ein Prüfstein, mussten aber letztlich die Top-Form von Peya/Phau anerkennen und sich mit 1/6 6/7 geschlagen geben. Im Finale kommt es zum Showdown mit den an Nummer 2 gesetzten Zwillingsbrüdern Sanchai und Sonchat Ratiwatana (THA). Die 24-jährigen konnten in der heurigen Saison die Challenger von Chikmagalur, Fergana und Lexington gewinnen, sowie in Cherbourg und Dharwad das Finale erreichen.

Doppelspezialist Alex Peya im Halbfinale
Im Doppel befindet sich Alex Peya derzeit mit Freund und Partnerr Björn Phau auf der Überholspur. Nach dem Titelgewinn in Seoul von vergangener Woche, steht die Deutsch-Österreichische Paarung auch diese Woche schon wieder im Semifinale. An Nummer 1 gesetzt besiegten die beiden in Runde 1 die Koreaner Jae Sung An / Hee-Seok Chung mit 6/4 6/0. Danach liessen sie auch dem starken Team Ivo Klec (SVK) / Lars Übel (BRD) beim 6/3 6/4 Erfolg keine Chance und stehen damit bereits im Halbfinale.
Im Einzel lief es für Alex Peya nach lockerer erster Runde leider nicht so gut, denn im Achtelfinale setzte es gegen Danai Udomchoke (THA/ATP 95) eine bittere 1/6 3/6 Niederlage.

Spaziergang ins Achtelfinale für Peya

Wesentlich erfolgreicher als vergangene Woche in Seoul, startete Davis-Cupper Alex Peya in den 75.000 U$ Challenger von Busan/Korea. Der Wiener fegte seinen Schweizer Kontrahenten Marco Chiudinelli (ATP 160) mit 6/1 6/1 vom Platz und wiederholte damit seinen Sieg am gleichen Ort wie im Jahre 2004, damals mit einem Resultat von 7/6 2/6 6/3 im Viertelfinale. Im Head-to Head führt Peya nun mit 2:1. Im Halbfinale wartet nun mit dem Thailänder Danai Udomchoke (ATP 95) ein Spieler, der gerade in den letzten Wochen mit starken Leistungen für Aufsehen sorgte. Herausragend dabei war sein Sieg über Tommy Haas im Davis Cup World Group Play Off in Deutschland.


bh

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseBundesliga

Aufschlag zur Bundesliga-Saison 2019

Am Samstag starten die Mannschaftsmeisterschaften. Die Staatsmeistertitel werden im Herbst im Final-Four-Turnier vergeben. Bei den Herren wird der Sieg wohl über Titelverteidiger Irdning führen.