Zum Inhalt springen

Bundesliga

BUNDESLIGA: FAVORITENSIEGE ZUM AUFTAKT +++ "FISCHER GEGEN MELZER, DAS WAR SPANNUNG PUR AUF HOHEM NIVEAU"

Soviele heimische Topspieler wie schon lange nicht sorgten zum Auftakt der Bundesliga 2011 für ATP-Stimmung auf rotweißroten Locations. In Stockerau duellierte sich z. B. Andreas Haider-Maurer mit Niki Moser, in Gleisdorf sorgte v. a. die Partie Martin Fischer (Bild) - Gerald Melzer für Begeisterung bei den Fans.


BUNDESLIGA 2011


3. Juni 2011

"DAS UNTERNEHMEN TITELVERTEIDIGUNG IST GESTARTET".
"Von der Papierform her ist gegen Linz nur wenig zu holen", hatte im Vorfeld der eine gesagt. "Mir ist klar, dass unsere Gruppe nicht gerade die leichteste ist", stapelte auch der andere eher tief. Und beide - Martin Schneiderbauer (Spieler bei UTC Styria Wohnbau Steyr) bzw. Heribert Elias (Mannschaftsführer von TC Babolat Deutsch-Wagram) - sollten recht behalten: In der Gruppe A setzten sich mit Linz (8:1 gegen Steyr) und TC Gleisdorf (7:2 gegen Deutsch-Wagram) schon nach der ersten Runde die Favoriten an die Spitze der Tabelle. Bei den Linzer kamen mit Johannes Ager, Philipp Oswald, Martin Slanar und Marco Mirnegg ihre auf der ATP-Tour zuletzt erfolgreichen Österreicher zum Einsatz, bei Gleisdorf sorgte das "Hollywood-Team" Björn Phau (GER), Martin Fischer, Stefan Koubek, Alexander Peya, Christian Magg, Patrick Schmölzer bereits nach den Einzelpartien für die 6:0-Vorentscheidung. Herausragend dabei war die Partie Martin Fischer gegen Gerald Melzer, die Fischer letztendlich mit 2:6, 6:2, 7:6(5) für sich entscheiden konnte. "Sowohl von der Spannung als auch vom Niveau her", so Gleisdorf-Mannschaftsführer Herbert Jerich, "war dabei alles drinnen. Das war Spannung pur auf hohem Niveau." Martin Fischer: "Das Unternehmen Titelverteidigung ist gestartet."

KNAPPE ANGELEGENHEIT. Im dritten Satz schlug Fischer beim Stand 5:3 bereits aufs Match auf, kassierte allerdings ein Break und musste bei 5:5 zwei Breakbälle Melzers abwehren. In der Gruppe B war es die gesamten Begegnung zwischen UTC Stockerau und Colony C. Club / Strassburg, die von Anfang bis Ende für Spannung sorgte. In den Einzelpartien hatte Aufsteiger Stockerau mit Siegen von Andreas Haider-Maurer über Niki Moser (7:6, 6:4), Riccardo Bellotti über Max Neuchrist (6:4, 6:2) und Gibril Diarra über Andreas Fasching (6:2, 6:0) eine Vorentscheidung zugunsten der favorisierten "Hütteldorfer" noch nicht zugelassen. Mit zwei Siegen in den abschließenden drei Doppelpartien holte sich das Team von Mannschaftsführer Andreas Fasching ("Wir werden unsere Haut so teuer wie möglich verkaufen") den ersten, allerdings knappen, 5:4-Sieg in der aktuellen Bundesliga-Saison. Weitaus rascher kam in Klagenfurt der 1. Salzburger TC Stiegl zum Erfolg: Das Team rund um ÖTV-Schützling Nico Reissig überließ in den Einzelpartien Sportunion Klagenfurt keinen einzigen Satz.

Bundesliga 2011, Runde 1 - die Resultate

GRUPPE A

» 2.6.2011
TC Gleisdorf – TC Babolat Deutsch-Wagram: 7:2
ULTV Linz – UTC Styria Wohnbau Steyr: 8:1

GRUPPE B

» 2.6.2011
UTC Stockerau – Colony C. Club/Strassburg: 4:5
Sportunion Klagenfurt  - 1. Salzburger TC Stiegl: 1:8



Bundesliga 2011 – die Termine

GRUPPE A

»
4.6.2011
TC Babolat Deutsch-Wagram - ULTV Linz:
UTC Styria Wohnbau Steyr – TC Gleisdorf

» 7.6.2011
ULTV Linz – TC Gleisdorf
TC Babolat Deutsch-Wagram - UTC Styria Wohnbau Steyr


GRUPPE B


» 4.6.2011
Colony C. Club/Strassburg - Sportunion Klagenfurt
1. Salzburger TC Stiegl – UTC Stockerau

» 7.6.2011
Colony C. Club/Strassburg - 1. Salzburger TC Stiegl
Sportunion Klagenfurt – UTC Stockerau

Das Meister-Playoff (Final Four) findet am 9. September statt, das Finale am 10. September. Die Termine des Abstiegs-Playoffs: 11. bzw. 13. Juni 2011 (Abstiegs-Finale).



» Verwandte Artikel «


26. Mai 2011: UNIQA SPORTUNION KLAGENFURT - "2010 WAREN WIR NOCH DIE SCHIESSBUDENFIGUR DER LIGA, HEUER SOLL ...

25. Mai 2011: TC DEUTSCH-WAGRAM - "UNSER TRAUMZIEL? NICHT INS UNTERE PLAY-OFF!"

24. Mai 2011: 1. SALZBURGER TC STIEGL - "ZUERST INS OBERE PLAYOFF, UM DANN AUS DEM VOLLEN ZU SCHÖPFEN"

23. Mai 2011:
ULTV LINZ - OHNE BEINKLÖTZE IN RICHTUNG TITEL

22. Mai 2011: UTC STOCKERAU - MIT AHM ALS "SPEERSPITZE" ZUM KLASSENERHALT

21. Mai 2011: UTC STEYR - "NEUN MATCHES FÜR EIN HALLELUJA!"

20. Mai 2011:
COLONY COMP. CLUB / STRASSBURG: DUELL MIT DEM DAVISCUPPER GLEICH IN RUNDE 1

19. Mai 2011: TC GLEISDORF - "DAS ZIEL FÜR HEUER KANN NUR DIE TITELVERTEIDIGUNG SEIN"

18. Mai 2011: MELZER! HAIDER-MAURER! KOUBEK! PEYA! FISCHER! OSWALD! SLANAR!

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.