Zum Inhalt springen

BUNDESLIGA, 2. DIVISION: FAVORITENSIEGE IN RUNDE 5. "IN DEN NÄCHSTEN RUNDEN WIRD ES ABER NOCH GEFÄHRLICH WERDEN"

Als einzige Teams derzeit noch ungeschlagen sind bei den Herren der 1. Klosterneuburger TV (im Bild: Mario Haider-Maurer) und bei den Damen der Altmannsdorfer TC. Mit ihrem 8:1-Sieg über den Wiener Park Club bzw. dem 1:6 gegen ATSV Staudinger Steyr festigten beide Teams ihre Rolle als klare Titelfavoriten.

 

2. BUNDESLIGA, HERREN

2. BUNDESLIGA, DAMEN


HERREN, 2. BUNDESLIGA. Auch am fünften Spieltag ließ sich der Titelfavorit erneut nicht die Butter vom Brot nehmen: Der 1. Klosterneuburger TV besiegte den Wiener Park Club mit 8:1 und verteidigte damit die Tabellenführung klar vor SGS Spittal/Drau, die Team TCSS Seefeld mit 8:1 ebenfalls keine Chance ließen. Klosterneuburg-Mannschaftsführer Herbert Ehling: "Obwohl das 8:1 ziemlich glatt aussieht, waren doch einige sehr schöne Partien dabei. Die knappste Partie war dabei das Match von Jan Stanczik gegen Thomas Statzberger, das Jan mit 7/5, 7/5 gewinnen konnte." In der kommenden Runde sind die Niederösterreicher spielfrei, danach (9.6.2012) geht es gegen Bergheim. Als Titelfavorit will Ehling sein Team trotz der beeindruckenden Bilanz aber noch nicht sehen. "Spittal (am 15.6.2012; Anm.) könnte für uns noch sehr gefährlich werden." Ebenfalls noch im Rennen um den Titel ist auch der TK IEV Tiroler Wasserkraft, der gegen Union TCS Bergheim heute mit 5:4 knapp die Nase vorne behalten konnte. Mannschaftsführer Claudia Linder: "Im Einser-Match zwischen unserem Armin Sandbichler und Peter Steinberger ist Armin gleich mit einem Break in Rückstand geraten, hat dann aber Mega-Kampfgeist bewiesen und die Partie souverän nach Hause gespielt", war Linder auch noch Stunden nach dem Match von der Sandbichler-Leistung begeistert. Für weitere Punkte sorgten Thomas Schiessling ("Trotz seiner Grippe"), Rainer Eizinger ("Ganz glatt") und Johann Gregor Fankhauser. Vor den Doppelpartien "haben wir uns mit Bergheim geeinigt, dass die Doppel nicht mehr gespielt werden." Das Endergebnis daher: 5:5 für TK IEV Tiroler Wasserkraft.


Samstag, 2. Juni 2012, 11:00 Uhr

1. Klosterneuburger TV - Wiener Park Club: 8:1
UTC Amstetten - TC Telfs:
Union TCS Bergheim - TK IEV Tiroler Wasserkraft: 4:5
Team TCSS Seefeld - SGS Spittal/Drau: 1:8

spielfrei: Wiener AC

Die 6. Bundesliga-Runde wird am Donnerstag, den 7. Juni, ab 11:00 Uhr gespielt.



DAMEN, 2. BUNDESLIGA. Die beeindruckende Bilanz von Tabellenführer Altmannsdorfer TC: fünf Runden, vier Siege (spielfrei in der ersten Runde), 24:4 Matches, 314:155 Games. Und auch am heutigen Spieltag konnten die Altmannsdorfer Mädels nicht gestoppt werden: Die Wienerinnen besiegten ATSV Staudinger Steyr auswärts glatt mit 6:1 und haben dabei sogar den eigenen Mannschaftsführer Josef Berger überrascht. "Wir sind heute ohne unsere beiden Stars angereist: Ilona Kremen spielt nämlich noch in Roland Garros und Maraike Bieglmaier spielt derzeit Liga in Deutschland." Deshalb kamen bei Altmannsdorfer heute ausschließlich Österreicherinnen zum Einsatz - und das sehr erfolgreich: Nikola Vaidova (Steyr) musste gegen Marlies Szupper aufgrund eienr Fußverletzung im ersten Satz w.o. geben, Natascha Bredl fightete Marion Walter in drei Sätzen nieder ("Hat hervorragend gespielt"). Berger: "Das Match von Bredl haben sich alle anderen zum Beispiel genommen und klar gewonnen." In der nächsten Runde trifft der Tabellenführer auf Post SV Wien, die sich heute Telfs mit 5:2 geschlagen geben mussten. Berger: "Die einzigen zwei Partien, bei denen ich mir größere Gegenwehr erwartet, ist die gegen Heimschuh (9.6.2012) und gegen WAC (17.6.2012). Hart auf den Fersen der Titelfavoritinnen befindt sich auch nach dem heutigen Tag weiterhin der T.V. Wiener Neudorf nach seinem glatten 7:0-Heimsieg gegen den Heeres TC. Wiener Neudorf-Mannschaftsführer Helmut Gärtner: "Dazu gibt es nicht viel zu sagen: Die Gegnerinnen haben unsere Überlegenheit akzeptiert, nachdem es nicht einmal eine einzige enge Partie gegeben hat." Ein weiteres Handicap für die Wienerinnen: Im Spiel der beiden Nummer 1-Damen konnte Lena Reichel beim Stand von 2:2 im ersten Satz aufgrund einer Fußverletzung die Partie nicht mehr zu Ende spielen. Gärtner: "Das wäre die einzige  Partie gewesen, die vielleicht eng geworden wäre." In der nächsten Runde (DO, 7.6.2012) bekommt es der T.V. Wiener Neudorf mit dem Wiener AC zu tun. "Das könnte wieder spannend werden."

Samstag, 2. Juni 2012, 11:00 Uhr

ATSV Staudinger Steyr - Altmannsdorfer TC: 1:6
TC Telfs - Post SV Wien: 5:2
TC Weiz Raiffeisen - Wiener AC: 1:6
T.V. Wiener Neudorf - Heeres TC: 7:0
spielfrei: UTC Raika Heimschuh

Die 6. Bundesliga-Runde wird am Donnerstag, den 7. Juni, ab 11:00 Uhr gespielt.



BUNDESLIGA, 2. DIVISION: FAVORITENSIEGE IN RUNDE 4

Die Reaktionen der Mannschaftsführer (der Siegerteams) vom dritten Spieltag finden Sie HIER


Die Reaktionen der Mannschaftsführer (der Siegerteams) vom zweiten Spieltag finden Sie HIER


Die Reaktionen der Mannschaftsführer (der Siegerteams) vom ersten Spieltag finden Sie HIER

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.