Zum Inhalt springen

ATP

BUKAREST: ZWEITER PLATZ FÜR FISCHER / OSWALD

Nach ihrem Turniersieg der Vorwoche wurden die beiden HSZ-Südstadtspieler aus Vorarlberg auch beim zweiten Future in Rumänien erst im Finale geschlagen. Im Einzel erreichte Oswald das Viertelfinale.

Martin Fischer und Philipp Oswald spielten wieder einen souveränen Doppelbewerb und standen ohne Satzverlust im Halbfinale. Nach einem w.o. der an 2 gesetzten Johan Brunström (SWE / ATP 497) / Philip Stolt (USA / ATP 323) winkte der zweite Turniersieg in Folge. Mit 4/6 0/6 mussten Fischer / Oswald aber die stärke von Adrian Barbu (ROM / ATP 390) / Victor Ionita (ROM / ATP 569) anerkennen.

Im Einzelbewerb konnte sich Martin Fischer für den Hauptbewerb qualifizieren, unterlag aber in Runde 1 der Nummer 3 des Turniers Jeroen Masson (BEL / ATP 376). Stefan Wiespeiner musste an 6 gesetzt gegen Jordanne Doble (FRA / ATP 802) eine knappe 6/1 3/6 4/6 Niederlage hinnehmen. Philipp Oswald gewann als LL mit 6/2 6/1 über Ionut-Mihai Beleleu (ROM / ATP-) und erreihte mit einem 7/5 ret.über den Wiespeiner Bezwinger Jordanne Doble das Viertelfinale. Dort kämpfte der Vorarlberger über 3 Sätze gegen die Nummer 1, Gabriel Moraru (ROM / ATP 275) unterlag aber schließlich knapp mit 7/5 3/6 6/7 (2).

tp

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

COVID-19-Leitfaden für Vereine und Unternehmen

Die Steuerberatungskanzlei tpa liefert im Auftrag von ÖTV und Sport Austria eine detaillierte Übersicht, die Tennisvereinen und Anlagen-Betreibern einen hilfreichen Einblick in den "Förderdschungel" ermöglicht.

Turniere

Aller guten Dinge sind vier

SpitzensportlerInnen! Livestream! 7.000 Euro Preisgeld! Gewinnspiel! Auch beim vierten Turnier der WTV-Kat. 1-Turnierserie, dem "Skanbo Open powered by Giese und Schweiger", werden erneut sowohl die SportlerInnen als auch die Internet-UserInnen vom…