Zum Inhalt springen

BUDAPEST: WEIHS ERST IM SEMI GESTOPPT

Beim ITF Kat IV Turnier in Budapest gingen zahlreiche, österreichische Nachwuchsspieler an den Start. Yannick Weihs erreichte das Halbfinale. Lisa Summerer gewann das ÖTV-Kader-Doppelfinale.

Mit Irakli Dshandshgava, Roy Krawcewicz, Michael Linzer, Nico Reissig, Marc Rath und Yannick Weihs erreichten gleich 6 Österreicher die zweite Runde des Hauptbewerbes. In Runde drei waren dann noch Linzer und Weihs mit dabei. Während sich Linzer der Nummer 3 Remi Groenendaal (NED / ITF 242) klar mit 1/6 0/6 geschlagen geben musste, konnte Weihs den an 2 gesetzten Andrej Kapas (POL / ITF 240) mit 6/4 6/0 besiegen. Weihs zog somit ins Halbfinale ein, wo er nur knapp an Marcin Omiecinski (POL / ITF 507) mit 7/5 4/6 2/6 scheiterte.

Marc Rath und Nico Reissig erreichten im Doppelbewerb das Viertelfinale, wo sie erst von den an 4 gesetzten William McNamee (AUS / ITF 208) / Martin Studeny (CZE / ITF 290) mit 2/6 3/6 gestoppt werden konnten.

Bei den Mädchen kämpften sich Lisa Summerer / Lucia Batta (HUN / ITF 212) an 1 gesetzt und Katharina Negrin / Judit Nagy (HUN / ITF 893) an 3 gesetzt ins Endspiel. Die beiden ÖTV u16 Kaderspielerinnen lieferten sich an der Seite Ihrer ausländischen Partnerinnen einen harten Fight, den Summerer / Batta (HUN) schließlich mit 6/7 (4) 6/1 6/1 für sich entscheiden konnten.

tp

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.