Zum Inhalt springen

ATP

BUCHARA: OLIVER MARACH VERLIERT IM FINALE

Im Doppel des 35.000-Dollar-Turniers in Buchara stand Oliver Marach (Bild) im Finale, unterlag mit seinem Partner Lukasz Kubot dort aber glatt einem Russen-Duo.

Kein Turniersieg
Im ersten Satz konnten sie noch mithalten und verloren erst im Tiebreak, im zweiten riß dann aber der Faden für Oliver Marach/Lukasz Kubot. Das topgesetzte österreichisch-polnische Duo hatte den an Nummer 2 gesetzten Russen Mikhail Elgin/Pavel Chekhov nichts entgegenzusetzen und verlor 1/6. Somit bleibt vorerst Acapulco der letzte Doppel-Turniersieg für den 28-jährigen Steirer.

Im Einzel draußen, im Doppel im Finale
Es gibt Gegner, die man mag und solche, bei denen schon beim ersten Blick auf den Raster ein leichter Magendruck auftaucht. Zur zweiten Kategorie zählt für Oliver Marach jetzt wahrscheinlich Andre Ghem. Nachdem er gegen den Brasilianer schon vor einer Woche in Samarkand den Kürzeren gezogen hatte, war jetzt auch im Viertelfinale von Buchara nichts zu holen. Der Steirer unterlag 7/6(6), 6/4. Im Doppel ist Marach noch auf Erfolgskurs: Mit seinem polnischen Partner Lukasz Kubot steht er nach einem 6/1, 6/1 über Petru-Alexandru Luncanu/Ervand Gasparyan (RUM/RUS) bereits im Finale und trifft dort auf die Russen Mikhail Elgin/Pavel Chekhov. Sollte "Olli" gewinnen , wäre das sein erster Doppel-Turniersieg seit Acapulco Anfang März 2008.

Revanche für Samarkand?

Erfolgserlebnis für Oliver Marach, der zuletzt mit Erstrunden- (Pörtschach) und Zweitrunden-Niederlagen (Samarkand, Zagreb) fertig werden musste: Beim 35.000-Dollar-Turnier im usbekischen Buchara steht der ungesetzte Steirer nach einem Drei-Satz-Sieg über die Nummer 2 des Turniers, den Russen Michail Elgin, in seinem ersten Viertelfinale seit Ostrava im Mai 2008. Sein nächster Gegner ist der an Nummer 7 gesetzte Brasilianer Andre Ghem, gegen den er in der Vorwoche in Samarkand w.o. geben musste. Die übrigen Österreicher waren bereits in der ersten Runde (Philipp Oswald gegen Elgin) bzw. der zweiten Runde (Andreas Haider-Maurer (gegen Jeremy Blandin) ausgeschieden.

wowo

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.