Brunner triumphiert in Slowenien

Der Niederösterreicher gewann neun seiner letzten zehn Spiele und präsentiert sich kurz vor dem Start der österreichischen Future-Serie in Seefeld in Bestform.

Finaleinzug in Ljubljana, Turniersieg in Litija - Pascal Brunner zeigte sich bei der Future-Serie in Slowenien in den vergangenen Wochen in Bestform und nahm zusammen mit dem Viertelfinal-Einzug in Maribor insgesamt 30 Weltranglistenpunkte aus dem südlichen Nachbarland Österreichs mit. Im Endspiel besiegte Brunner den Slowaken Martin Blasko sicher mit 6:2, 6:2, nachdem er in den Runden zuvor die Deutschen Marc Sieber und Peter Heller aus dem Turnier genommen hatte.

Start zur österreichischen Future-Tour in Seefeld
Der Triumph in Litija war der zweite Karriere-Turniersieg für den 26-jährigen Niederösterreicher. In der am nächsten Montag erscheinenden Weltrangliste wird Brunner sein bisher bestes Karriere-Ranking (ATP 460) aller Voraussicht nach übertreffen. In dieser Woche geht Brunner - wie auch Lokalmatador Bastian Trinker, Patrick Ofner sowie die Wildcard-Starter Dominic Weidinger, Matthias Haim und Lenny Hampel - in Tirol auf Punktejagd. Beim Auftakt zur österreichischen Future-Serie geht es im ersten von zwei aufeinanderfolgenden Turnieren in Seefeld um 10.000 Dollar Preisgeld.

Links:
Ergebnisse aus Litija
Future in Seefeld

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

25. September - 1. Oktober 2017

Kalenderwoche 39: Wer? Wann? Wo?

Tristan-Samuel Weissborn (Bild), aktuelle Nummer 108, sammelt in Rom auf Challenger-Ebene Punkte für die Doppel-Rangliste.

Kids & Jugend

Die Masters sind gekürt

Beim Masters des "ÖTV Jugend Circuit" im UTC La Ville hatte der NÖTV mit drei Single-Titeln die Nase vorn. Je ein Sieg ging an Wien, Tirol und die Steiermark.

ÖTV Events

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.