Zum Inhalt springen

ITF

Brunner spielt weiter groß auf

Die Future-Serie wurde in Kramsach fortgesetzt. Pascal Brunner erreichte das Semifinale und holte mit Max Neuchrist den Doppel-Titel.

Kramsach war die zweite Station der österreichischen Future-Serie. Bis Samstag wurde im Bezirk Kufstein um 15.000 Euro Preisgeld und Punkte für die ATP-Weltrangliste gespielt.Am Start waren zehn Österreicher. Lenny Hampel, der zuvor das Turnier in Telfs gegen Pascal Brunner gewonnen hat, schied im Viertelfinale aus. Brunner kam am weitesten, der Neufelder drang bis ins Semifinale vor. Im Doppel war die Paarung Brunner / Neuchrist nicht zu schlagen.Der Turniersieg ging an den Deutschen Daniel Brands.ERGEBNISSE KRAMSACHFUTURE-SERIE IN ÖSTERREICH

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Alles Gute, Peter Feigl!

Der ehemalige Superstar der rotweißroten Tennis-Szene begeht heute den 70-er. Im Lockdown. Den Spaß will er sich trotzdem nicht vergehen lassen.

JURA Gewinnspiel

Kaffeeliebhaber aufgepasst! Jetzt hast du die Chance, Kaffeepakete deiner Wahl von JURA zu gewinnen.

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.