Zum Inhalt springen

ITF

Brunner/Novak holen Seefeld-Doppel

Das Einzel-Finale beim Future in Seefeld geht am Samstag leider ohne österreichische Beteiligung über die Bühne.

Pascal Brunner und Bastian Trinker haben den Finaleinzug beim ersten der beiden Future-Events in Seefeld verpasst. Brunner, im Viertelfinale noch Sieger im Österreicher-Duell gegen den topgesetzten Dennis Novak, unterlag in einer ausgeglichenen Partie dem in Österreich aufgewachsenen, aber für Italien spielenden Riccardo Bellotti knapp mit 5:7, 6:7 (3). Trinker musste sich dem Tschechen Daniel Lustig mit 3:6, 3:6 geschlagen geben. "Leider hat Bastian zu viele Fehler gemacht", stellte Coach Hakan Dahlbo fest.

Brunner und Novak machen's wieder gut
Den im Single aus rot-weiß-roter Sicht enttäuschend verlaufenen Freitag retteten Brunner und Novak im Doppel-Finale, das gegen den US-Amerikaner Erik Elliott und den Schweizer Jacob Kahoun mit einem 6:3, 6:4-Sieg für die beiden Niederösterreicher endete. Das Einzel-Finale zwischen Bellotti und Lustig findet am Samstag um 11:00 Uhr statt. Dazu startet die Qualifikation für das zweite Seefeld-Future.

Turnier-Link:Seefeld

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.