Zum Inhalt springen

BRESCIA: 2. PLATZ FÜR ÖSTERREICHS U12-KADERSPIELER

Beim u12 Team Cup in Brescia (ITA) konnten unsere Kaderspieler Johannes Schretter und Felix Wohlgenannt nur von den starken "Hausherren" aus Italien bezwungen werden. ÖTV Team-Coach Susi Graber berichtet aus Brescia!

Großer Kampfgeist leider nicht belohnt!
Erfreulich schlugen sich Felix Wohlgenannt und Johannes Schretter auch im Finale des U12 Teamcups in Brescia gegen das favorisierte Team aus Italien. Coach Susi Graber berichtet vom großen Erfolg ihres ÖTV U12 Teams:"Es war eine sehr lange und intensive, aber höchst erfolgreiche Woche für die Kleinen des ÖTV Teams. Der Finaleinzug der Burschen war mehr als man erwarten konnte, die Krönung, nämlich ein Sieg im Finale ist uns gegen Italien leider nicht gelungen und das ÖTV Team mußte sich den Favoriten aus Italien 0/2 geschlagen geben (das Doppel wurde nicht mehr gespielt). Trotz der klar aussehenden Niederlage war dieses Match ein zähes Ringen um jeden Punkt. Fast alle gespielten Games gingen x-Mal über Einstand, den entscheidenden Punkt machte am Ende aber immer das Team aus Italien, die nun schon 6x in Folge diesen Nations Cup gewinnen konnten. Johannes Schretter und Felix Wohlgenannt haben eine Topleistung geboten, sich mehr als faire Verlierer präsentiert und zu dieser Leistung kann man nur gratulieren. Ich bin sehr stolz auf beide Mannschaften!!!!!"

Ergebnis aus Brescia
Finale Burschen:

Felix Wohlgenannt - Palma Michele 1/6,4/6
Johannes Schretter - Mager Gianluca 4/6,6/0,1/6

Sensationeller Erfolg der U12 Burschen in Brescia - Finale erreicht!

Das Erreichen des Semifinales war schon zu Beginn ein riesiger Erfolg, heute konnten die Jungs noch zulegen und in einem sehr spannenden Match Polen mit 2/1 in die Knie zwingen. Überragender Spieler und damit der "Vater" des Erfolges war diesmal Johannes Schretter. In einem souveränen Single und an der Seite von Felix Wohlgenannt einmal mehr in einem excellenten Doppel, bewies er grosse Klasse und liess nie einen Zweifel aufkommen, wer der "Herr" im Hause ist.
Im Finale am Samstag, trifft das ÖTV Team auf den grossen Favoriten Italien, die bereits 5 Mal seit Beginn, den Nation Cup in Folge gewonnen haben. ÖTV-Coach Susi Graber freut sich für ihre Burschen: "Ich bin stolz auf mein Team, alle zeigen großen Teamgeist und wenn einer angeschlagen ist, wird er vom anderen wieder aufgebaut! Gegen Italien wird es nicht leicht aber meine Burschen wachsen mit jeder Aufgabe und kämpfen bis zum Umfallen!"

Die Mädchen waren, nach ebenfalls erreichtem Semifinale, nahe daran es den Burschen gleich zu
tun. Nach dem 1/1 Zwischenstand nach den Einzeln gegen Rumänien, musste das Doppel entscheiden! Leider hatten diesmal die Rumänen das Glück des Tüchtigen. Trotzdem haben Anna-Maria Heil, die
als 11-jährige auf Nr.1!! alle 4 Einzel gewann und Denise Maxl (bei ihrem ersten offiziellen ÖTV-Einsatz) mehr als überzeugt und Österreich blendend vertreten!

Ergebnisse aus Brescia
Burschen Semifinale:
Felix Wohlgenannt- Grzenski Marcin 7/5,2/6,2/6
Johannes Schretter- Okrutny Damian 6/0,6/1
Schretter/ Wohlgenannt-Grzenski/Okrutny 6/1,6/0

Mädchen Semifinale:
Denise Maxl- Oproiu Ecaterina 3/6,4/6
Anna-Maria Heil- Buiculescu Andrea 6/2.6/1
Heil/ Maxl- Oproiu/ Buiculescu 1/6,3/6


bh

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…