Zum Inhalt springen

ATP

BRASILIA: VIERTER PLATZ FÜR ÖSTERREICH

Unser Rollstuhlteam beendet den World Team Cup nach hartem Kampf auf Platz vier.

Mit sensationellen Siegen über die Slowakei und Japan startete unser Team in den WTC 2006. Im Semifinale musste aber dann die Überlegenheit von Frankreich anerkannt werden. Somit ging es gegen Polen um den dritten Platz.

Im Eröffnungseinzel, das Adi Peinsith gegen den routinierten Polen Piotr Jarozewski bestritt, lief nicht alles so nach Wunsch. Adi erwischte nicht gerade seinen besten Tag und verlor 6 !!!! 40-0 und 40-15 Games und somit das Match 3-6 und 3-6.

Im Spitzensingle dagegen zwischen Tadeusz Kruszelnicki (Nr. 3 der Welt) und unserer Nr. 1 Martin Legner, zeigte Martin einmal mehr eine Weltklasse Leistung und gewann wie zuvor vor einem Monat in Miami souverän in 2 Sätzen mit 6/2 7/5.

Das folgende Doppel musste die Entscheidung bringen. Und auch hier blieb Adi leider hinter seinen Möglichkeiten. Unser Doppel verlor klar in zwei Sätzen und somit das Match. Somit stand es am Schluß 1:2 für Polen.

In jedem Fall kann unser Team unter der Leitung von Coach Susanne Grabner auf ein starkes Turnier zurückblicken - immerhin wurde seit vier Jahren wieder das Semifinale des World Team Cups, Weltgruppe 1, erreicht.

tp

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…