Zum Inhalt springen

BRADENTON: ÜBERMÄCHTIGE POLIN BEENDET HOFMANOVAS SIEGESSERIE

Die 15-jährige Hornsteinerin geht diese Woche bei den Eddie Herr Championships, einem ITF Kat. I Event in Florida an den Start und bereitet sich dort auf die Orange Bowl vor!

WTA 300 noch zu stark für Niki Hofmanova
Nach zwei toll erkämpften Siegen in Runde 2 und im Achtelfinale, war für die 15-jährige Burgenländerin im Viertelfinale Endstation. Die gleichaltrige Polin Urszula Radwanska (ITF 19), steht bei den Damen bereits auf Position 315 und siegte beispielweise heuer auch in drei Sätzen gegen Yvonne Meusburger. Mit 0/6 2/6 war aber das Resultat für Niki Hofmanova etwas enttäuschend, trotzdem wird unsere ÖTV-Hoffnung mit viel Zuversicht bei der Orange Bowl an den Start gehen.

Niki Hofmanova mit toller Fitness und Kämpferherz
Spielerisch scheint es noch nicht so zu laufen, wie sich Niki Hofmanova das wahrscheinlich vorstellt, aber kämpferisch ist die junge Burgenländerin derzeit ein großes Vorbild. Nach dem knappen Sieg in der letzten Runde, bezwang sie im Achtelfinale die an Nummer 9 gesetzte Amerikanerin Madison Brengle (ITF 32) mit 1/6 6/1 7/5. Im Doppel an der Seite der Israelin Julia Glushko kam das Aus bereits in Runde 1. Die beiden unterlagen den US-Girls Madison Brengle und Kimberly Couts mit 4/6 3/6.

Kampfsieg von Niki Hofmanova in der zweiten Runde

An Nummer 6 gesetzt, startete die 15-jährige Burgenländerin in dieses traditionsreiche ITF Kat. I Event auf der Nick Bollettierie Tennis Academy in Bradenton. In Runde 1 besiegte sie Kirsten-Andrea Weedon (GUA/ITF 131) mit 6/0 6/2. Danach meisterte Hofmanova mit der gleichaltrigen Kroatin Petra Martic (ITF 73) die erste schwere Hürde und siegte nach Startschwierigkeiten mit 1/6 6/4 6/4. Im Achtelfinale wird es jetzt für unsere Nachwuchshoffnung noch schwieriger, den sie trifft auf das US-Talent Madison Brengle (ITF 32). Auch die Oberösterreicherin Janina Toljan versuchte in Bradenton. Nache einem 2/6 6/1 6/3 Erfolg zum Auftakt gegen Alexa Guarachi (USA/ITF 297), folgte eine schmerzliche Niederlage mit 1/6 1/6 gegen die starke US-Juniorin Kimberly Couts (ITF 41).

Bei den Burschen startete im U16 Bewerb der Österreichische Meister Niki Moser, jedoch ging seine Generalprobe schief. Moser unterlag dem an Nummer 14 gesetzten Israeli Gilad Ben Zvi mit 7/6 1/6 4/6. Auch im U14 Bewerb kam für einen Österreicher das aus in Runde 1. Calvin Knie musste sich nach Kampf, dem Uzbeken Aziz Yuldashev mit 6/4 3/6 4/6 geschlagen geben. Bei den Mädchen U14 siegte die in Florida trainierende Niederösterreicherin Anstasia Kriz zum Auftakt gegen Emi Mutaguchi (USA) mit 6/0 6/2. Danach unterlag sie der an 11 gesetzten Britin Jennifer Ren mit 1/6 3/6.


bh

Top Themen der Redaktion

ATP

Eine Sternstunde dauert 167 Minuten

Nach dem Sieg gegen Roger Federer zwang Dominic Thiem Novak Djokovic in die Knie und qualifizierte sich bei den ATP-Finals als Gruppensieger vorzeitig für das Halbfinale. Im bedeutungslosen Match gegen Berrettini war Thiem ohne Chance.

Wochenvorschau

11. - 17. November 2019

Kalenderwoche 46: Wer? Wann? Wo?

David Pichler bestreitet im indischen Pune sein erstes Challenger-Turnier in dieser Saison.

Schubert und Zlatanovic schaffen das Double!

Seefeld in Tirol. Beim 2. Turnier des DAJOHA Wintercups powered by Zipfer, sicherten sich vergangenes Wochenende nun schon zum zweiten Mal in Folge die Salzburgerin Tijana Zlatanovic und der Tiroler Julian Schubert den Titel.