Zum Inhalt springen

BRADENTON: MACHTDEMONSTRATION DES TITELVERTEIDIGERS +++ DOMINIC THIEM BESIEGT PATRICK OFNER MIT 6:1, 6:0

Mit seinem zwölften Sieg in Folge und der Titelverteidigung bei den "Eddie Herr International Junior Championships" spielte sich Dominic Thiem (Bild) warm für das letzte Highlight in diesem Turnierjahr: Bei den "Orange Bowl International Championships", das u. a. von Legenden wie Roger Federer (1998) oder John McEnroe (1976) gewonnen wurde, geht der NÖTV-Jungprofi in der kommenden Turnierwoche als heißer Favorit ins Rennen.



4. Dezember 2011

THIEM VERTEIDIGT DEN TITEL. Am Vortag hatte ÖTV-Coach Martin Slanar noch gehofft, "dass Patrick gegen Dominic seine Chancen haben wird." Einen Tag später musste Patrick Ofner die aktuelle Überform von Österreichs bestem Nachwuchsprofi zur Kenntnis nehmen: Dominic Thiem überließ dem 18-jährigen Klagenfurter im Endspiel der Eddie Herr International Junior Championships lediglich ein einziges Game und verteidigte mit seinem 6:1, 6:0-Sieg erfolgreich seinen Titel aus dem Vorjahr. "Ofi hat heute alle möglichen Sachen versucht", so Slanar unmittelbar nach der Thiem'schen Machtdemonstration, "hat allerdings nicht wirklich ein Mittel gefunden. Er war bei vielen Bällen einen Hauch zu spät dran, während Dominic von Anfang bis Ende souverän durchgespielt und verdient gewonnen hat." Vor diesem rein österreichischen Endspiel hatte sich Thiem-Trainer Günter Bresnik gegenüber www.tennisnet.com von der körperlichen und geistigen Abgeglichenheit seines Schützlings beeindruckt gezeigt: "Das ist sehr beeindruckend, was er da leistet. Auch, wie er mittlerweile gelernt hat, die Reisestrapazen wegzustecken. Ich glaube, bei Mädchen und Burschen ist niemand, der vorige Woche in Mexiko im Semifinale war, hier in die zweite Runde gekommen – nur er." In der kommenden Woche besteht für Ofner vielleicht die Möglichkeit zur Revanche: Bei den Orange Bowl International Championships, dem weltweit wichtigsten Nachwuchsturnier, das u. a. von Legenden wie Roger Federer (1998) oder John McEnroe (1976) gewonnen wurde, wird Thiem erneut an Nummer 1 gesetzt an den Start gehen. Ofner wird an Nummer 7 gesetzt sein. "Da Patrick aufgrund der Belastungen aus den letzten Wochen körperlich ein bißchen angeschlagen ist", so Slanar, "hab ich nach dem Finale mit dem Oberschiedsrichter gesprochen und ihn um einen Dienstag-Start gebeten."

 

VERWANDTE ARTIKEL 

» 3. Dezember
OFNER IM FINALE! THIEM IM FINALE! EIN ÖSTERREICHISCHER SIEGER FIX!

»
3. Dezember
PATRICK OFNER UND DOMINIC THIEM IM SEMIFINALE! KOMMT'S ZUM ÖSTERREICHER-FINALE?

»
2. Dezember 2011
VIERTELFINALE! DOMINIC THIEM, PATRICK OFNER UND LUCAS MIEDLER SIND NICHT ZU STOPPEN

»
1. Dezember 2011
SPIELT SICH DOMINIC THIEM GERADE "WARM" FÜR DIE TITELVERTEIDIGUNG?

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.