Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

Bludenz European Junior Open: Zimmer unterliegt im ITF-Finale Österreicherinnen-Schreck

Der Doppeltitel wurde dafür in einem rein rot-weiß-roten Endspiel vergeben – an Emma Leitner und Lilli Tagger.

Alexandra Zimmer ©facebook / TC Bludenz

„Danke an die Organisatoren und vielen freiwilligen Helfer! Es war wieder ein sensationelles Turnier“, liest man auf der facebook-Seite des TC Bludenz. Ein sicherlich berechtigtes Lob, trug man doch in der Alpenstadt Bludenz bis letzten Samstag zugleich ein ITF-J4-Event für Unter-18-Jährige und ein Tennis-Europe-U14-Turnier der Kategorie 2 aus, die Bludenz European Junior Open. Aus organisatorischer Sicht allemal eine große Herausforderung, welche man im Ländle jedoch mit Bravour meisterte.

Aus österreichischer Perspektive haben beim Heimspiel in Vorarlberg diesmal die ÖTV-Mädchen die Kohlen aus dem Feuer geholt. Am vorletzten Turniertag hatte noch je eine heimische Spielerin im Tennis-Europe- und im ITF-Bewerb eine Einzel-Titelchance. Jene von Anna Pircher bei den Jüngeren sollte sich, am vorletzten Tag, dann doch erübrigen: Das Tiroler Talent hatte mit erst zwölf Jahren bei den Unter-14-Jährigen das Halbfinale erreicht. Dort setzte es letztlich ein 1:6, 1:6 gegen die drittgesetzte Schweizerin Noelia Manta. Eine Runde weiter kam Alexandra Zimmer: Die viertgereihte Niederösterreicherin setzte im ITF-Semifinale dank eines 6:2, 5:7, 6:2 gegen die in der Südstadt trainierende, fünftgereihte Russin Ekaterina Perelygina ein Ausrufezeichen. Im Titelmatch fiel die 16-Jährige jedoch mit der zweitpositionierten Iva Ivanova einem Österreicherinnen-Schreck mit 3:6, 6:1, 0:6 ebenso zum Opfer. Die Bulgarin hatte zuvor der Reihe nach Lilli Tagger, Laura Fuchs und Mia Liepert geschlagen. Erstere durfte dennoch jubeln: Tagger, die drei Monate zuvor in Güssing ihren ersten ITF-Einzelpokal abgeholt hatte, schnappte sich mit ihren erst 14 Jahren mit Emma Leitner nun auch ihren ersten ITF-Doppeltitel. Die beiden gewannen das rein rot-weiß-rote Finale gegen Johanna Hiesmair und Theresa Stabauer hauchdünn mit 3:6, 6:4 und 12:10 im Match Tiebreak.

Österreichs Burschen waren diesmal in beiden Altersklassen in keinem Finale vertreten. Bei den Älteren ging der Sieg an den Portugiesen Nuno Pinheiro und im Doppelbewerb an die Schweizer Henry Bernt und den Einzelfinalisten Matteo Lavizzari. Der Burschen-U14-Champion: der drittgesetzte Jan Sykora, in einem rein tschechischen Endspiel gegen die Nummer zwei Jakub Kusy, der im Doppel mit Landsmann Dominik Dujka triumphierte. Bei den gleichaltrigen Mädchen schaffte die zweitgereihte Russin Katarina Miller das Double – im Doppel an der Seite der Lettin Kamilla Cernousova.

Hier alle Ergebnisse des ITF-Jugendturniers in Bludenz.

Hier alle Ergebnisse des Tennis-Europe-U14-Jugendturniers in Bludenz.

Unter diesem wundervollen Ambiente wurde in der Alpenstadt Bludenz aufgeschlagen – in dem Fall von Iva Ivanova. ©facebook / TC Bludenz
Alexandra Zimmer wehrte sich gegen die Bulgarin nach Kräften,... ©facebook / TC Bludenz
... musste dieser jedoch letztlich zum Turniersieg gratulieren. ©facebook / TC Bludenz
Im Doppel durften sich Lilli Tagger und Emma Leitner über den Titelgewinn freuen. ©facebook / TC Bludenz
©facebook / TC Bludenz
Die Finalistinnen Theresa Stabauer und Johanna Hiesmair hatten auch viele gute Momente. ©facebook / TC Bludenz
Die Siegerinnen Leitner und Tagger. ©facebook / TC Bludenz
Strahlende Gesichter bei der Siegerehrung. ©facebook / TC Bludenz

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion