Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseBundesliga

Spannung pur am Donnerstag

Die HENN Bundesliga geht in die zweite Runde. Am Donnerstag werden die Partien zwischen Irdning und Harland (Herren) bzw. dem Kornspitz-Team und Ried (Damen) live gestreamt.

Gerald Melzer greift mit Titelfavorit Irdning ins Bundesliga-Geschehen ein. ©GEPA-Pictures

Am Donnerstag greift Titelaspirant Irdning nach der spielfreien ersten Runde ins HENN Bundesliga-Geschehen ein, das Match gegen Harland wird von Laola1 live gestreamt. Mannschaftsführer Erich Reisinger kann mit Ausnahme von Jürgen Melzer gegen Harland das stärkste Team aufbieten - zu sehen sein werden u.a. Dennis Novak, Lucas Miedler und Gerald Melzer, der wieder fit und auf dem Weg zu alter Stärke ist. "Ich erwarte mir einen klaren Sieg", sagt Reisinger. "Unser Saisonziel ist, den Meistertitel wieder nach Irdning zu holen, was aber mit jedem Jahr schwieriger wird. Der WAC und Titelverteidiger Mauthausen sind die stärksten Gegner. Aber auch Harland und Radstadt darf man auf keinen Fall unterschätzen."

Der Tennisclub Harland ist ein kleiner, ehrenamtlich geführter Verein, am südlichen Stadtrand St. Pöltens. Die Harlander mischen seit einigen Jahren im Reigen der ganz großen Tennisvereine Österreichs mit. Das Team mit Markus Sedletzky, Dominik Wirlend, Peter Goldsteiner, Paul Holzinger, Lukas Jastraunig und Matthäus Nguyen wird mit Legionären wie Jozef Kovalik, Daniel Masur, Bruno Sant’Anna, Vaclav Safranek oder Daniel Brands verstärkt. Zum Auftakt der HENN Bundesliga gab es einen klaren 6:3-Erfolg gegen Telfs. "Die Erwartungen im Auswärtsspiel sind wie in den Vorjahren gegen Titelkandidat Irdning eher bescheiden", sagt Mannschaftsführer Dietmar Sedletzky. "Das Ziel für die heurige Saison ist der dritte Gruppenplatz."

Bei den Damen streamt Laola1 die Partie zwischen dem Kornspitz-Team Oberösterreich und Ried live. Überraschend setzte es für die Titelverteidigerinnen zum Auftakt ein 3:4 in Dornbirn. Ried geht nach dem 5:2 in Wiener Neustadt mit viel Selbstvertrauen ans Werk. Mannschaftsführer Florian Reiter hält den Ball allerdings flach: "Gegen Kornspitz sind wir klarer Aussenseiter, haben daher nichts zu verlieren und können frei aufspielen."

Weigelsdorf startete mit dem 7:0 gegen Innsbruck fulminant in die HENN Bundesliga. "Alle Spielerinnen haben sich fit gemeldet, es gibt fast ein Überangebot", sagt Mannschaftsführer Thomas Christ, der das Saisonziel klar definiert: "Im Vorjahr haben wir das Finale erreicht, heuer wird wieder ein Final Four gespielt - dieses zu erreichen, ist die MIndestanforderung."

Gegner GAK begann die HENN Bundesliga mit einem 0:7 gegen den KLC, der sich am Donnerstag mit dem ebenfalls ungeschlagenen Grazer Park Club misst. Die Vorgabe für den GAK lautet heuer: Klassenerhalt.

SPIELPLAN, KADER UND ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Tennis bringt Österreich 680 Millionen Euro Wertschöpfung

Mehr als 400.000 Menschen spielen zumindest gelegentlich Tennis, 180.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in Vereinen eingeschrieben. Damit ist der ÖTV der zweitgrößte Sportfachverband des Landes und erwirtschaftet eine Wertschöpfung von 680…