Zum Inhalt springen

WTA

Beste Besetzung aller Zeiten in Gastein

Mit der Weltranglisten-12. Flavia Penetta bekommt Vorjahressiegerin Yvonne Meusburger (Bild) beim "Nürnberger Gastein Ladies" (5. - 13.7.) eine weitere Top 20-Spielerin als mögliche Gegnerin präsentiert. Turnierdirektorin Sandra Reichel ist stolz auf das beste Spielerinnen-Feld aller Zeiten.

Yvonne Meusburger hat im Vorjahr den Bann gebrochen und sich als erste Österreicherin in die Siegerliste des „NÜRNBERGER Gastein Ladies“ eingetragen. Und mit dem Ziel, den ersten Titel ihrer Karriere bei einem WTA-Turnier erfolgreich zu verteidigen, kommt die 30-jährige Vorarlbergerin heuer zu ihrem Lieblingsturnier nach Bad Gastein auf die Tennisanlage beim 5-Sterne-Hotel "Europäischer Hof." Die Konkurrenz für Österreichs beste Tennisspielerin wird allerdings von Tag zu Tag stärker. Denn bei der achten Auflage des Sommersport-Highlights im Salzburger Land präsentieren sich gleich vier Top 20-Spielerinnen. Enorm stark vertreten ist Italiens Damentennis: Mit der 32-jährigen Flavia Pennetta, die eine Special-Wildcard von der WTA bekommen hat (aufgrund ihres Turniersieges in Indian Wells), der 26-jährigen Sara Errani, der ersten Top-Ten-Spielerin in Gastein, und der talentierten 22-jährigen Camila Giorgi (Nr. 42 im WTA-Ranking). Turnierdirektorin Sandra Reichel ist stolz auf die beste Besetzung aller Zeiten. Zur Erinnerung: Pennetta, in der aktuellen Weltrangliste die Nummer zwölf, hat heuer bei den French Open in Paris ihr Erstrundenmatch gegen die Tirolerin Patricia Mayr-Achleitner mit 6:2, 6:2 gewonnen. An Preisgeld hat Pennetta bisher rund 7,5 Millionen Dollar kassiert.

Deutschland und Italien als Tennis-Großmächte
Mit Sara Errani, die beim Rasenklassiker in Roland Garros im Einzel das Viertelfinale und im Doppel (mit Partnerin Roberta Vinci) das Halbfinale erreicht hat, kommt eine Acht-Millionen-Dollar-Frau (gemessen am Preisgeld) nach Bad Gastein, sie hat schon sieben Einzel- und 19 Doppel-Titel (davon vier bei Grand-Slam-Turnieren mit Roberta Vinci) gewonnen. Die beste Einzel-Platzierung in der Weltrangliste von Sara Errani war Platz fünf (20. Mai 2013), 2012 hat sie das Tennisjahr als Nummer sechs, 2013 als Nummer sieben beendet. Deutschland stellt neben Italien die zweite Tennis-Großmacht beim 8. „NÜRNBERGER Gastein Ladies.“ Angeführt wird das spielstarke Quartett von Andrea Petkovic - die 26-Jährige hat bekanntlich 2009 in Bad Gastein das erste WTA-Turnier ihrer Karriere gewonnen, und das war für sie das Sprungbrett zum Aufstieg in die Weltklasse. Nach längerer Verletzungspause findet die Deutsche (Preisgeld rund drei Millionen Dollar) wieder zurück zu alter Stärke, bei den French Open stand „Petko“ heuer nach einem Viertelfinalerfolg über Sara Errani (6:2, 6:2) im Halbfinale. Im WTA-Ranking hat der Publikumsliebling von Gastein den Sprung auf Platz 20 geschafft. Julia Görges (25), die 2010 in Bad Gastein ihren ersten großen Turniererfolg gefeiert hat, Dinah Pfizenmaier sowie die 24-jährige Mona Barthel (WTA Nr. 59) komplettieren die mächtige deutsche Tennis-Armada.
(Quelle: Presseaussendung)

Link:
Nürnberger Gastein Ladies | Website

Top Themen der Redaktion

Weltgruppen-Auslosung am 26. September

Im Februar 2019 spielt die Nationalmannschaft um ein Ticket für das Finalturnier. In der kommenden Woche erfährt man den Gegner. Ein Auswärtsspiel ist wahrscheinlicher als ein Antreten vor den eigenen Fans.

Davis Cup

Thiem fixiert den Aufstieg in die Weltgruppe

Der Weltranglisten-Achte besiegte de Minaur vor 6000 Fans in vier Sätzen und stellte in Graz gegen Australien auf 3:1. Die Nationalmannschaft wird 2019 nach sechs Jahren wieder im Konzert der Großen mitmischen.

Wochenvorschau

17. - 23. September 2018

Kalenderwoche 38: Wer? Wann? Wo?

Barbara Haas ist nach ihrem Turniersieg beim 25.000-Dollar-Turnier in Sofia zurück in den Top 200 der Welt.