Zum Inhalt springen

BERGHEIM: SEBASTIAN STIEFELMEYER STÜRMT ZUM SIEG

Bei der Wüstenrot Junior Classic 2006 (ETA Kat II) konnte sich im heimischen Finale der Boys u14 Sebastian Stiefelmeyer durchsetzten. Im u12 Doppelbewerb schlugen Schretter und Wohlgenannt zu!

Stiefelmeyer gewinnt Österreicherfinale
Sebastian hatte keinen allzu guten Start in das Finalmatch gegen seinen Landsmann und ÖTV u14 Kaderkollegen Björn Treber aus Kärnten, der an vier gesetzt war und lag schnell mit 0:2 im Rückstand. Doch als wahren Champion schlug er zurück und ging mit 3:2 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt jedoch hatten beide noch nicht ihr wirkliches Können abgerufen. Nach und nach fanden beide ins Match und der Satz ging in den Tiebreak, den der immer sicher werdende Stiefelmeyer, an drei gesetzt, mit 7/5 für sich entschied. Im zweiten Satz jedoch war dann Schluss mit lustig, Sebastian ließ kein Break und somit auch kein Game Trebers mehr zu, wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und siegte schlussendlich doch noch sehr sicher und glatt mit 7/6 (5) 6/0.

Schretter und Wohlgenannt holen u12 Doppel
Der Steirer Johannes Schretter und der Vorarlberger Felix Wohlgenannt , beide ÖTV u12 Kaderspieler, entschieden das Doppel der Boys 12u in drei dramatischen Sätzen bei Gluthitze und durch Wind aufgewirbelte Staubwolken gegen die Ungarn Gergely Madarasz und Csongor Toth (2) für sich. Schretter und Wohlgenannt setzten sich nach Verlust des ersten Satzes und gewonnenem Tiebreak des zweiten Satzes doch noch recht sicher durch und holten mit 2/6 7/6 6/3 den zweiten Sieg während dieser Turnierwoche nach Österreich.

tp

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

Die Top-Favoriten bleiben im Rennen

Bei den ADMIRAL ÖTV Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf lauten die Semifinali Dennis Novak - Lenny Hampel, Sebastian Ofner - Lucas Miedler sowie Julia Grabher - Mira Antonitsch und Sinja Kraus - Daniela Glanzer. ORF Sport+ überträgt live. Der...

Davis CupFed CupITF

Bitte warten! Das Finalturnier findet erst 2021 statt

Aufgrund der Corona-Pandemie entschloss sich der Weltverband, das für November geplante Event in Madrid um ein Jahr zu verschieben. Österreich ist davon betroffen. Auch die Damen müssen mehr als ein Jahr pausieren.

Turniere

Wer, wenn nicht er?

Der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem schlägt David Pichler in zwei Sätzen und triumphiert bei den Generali Pro Series in der Südstadt.