Zum Inhalt springen

BERGHEIM: KAROLINE KURZ, DAVID PICHLER UND JULIA GRABHER SCHEITERN IM FINALE!

Zwei Finalteilnahmen mit burgenländischer Beteiligung sind auf der ITF-Tour nicht alltäglich. Am Sonntag wurde es in Bergheim zur Realität. Die beiden BTV-Asse Karoline Kurz und David Pichler bekamen es jeweils mit Gegnern aus Italien zu tun. Im Doppelfinale musste sich Julia Grabher (mit Bojana Marinkovic) ebenfalls zwei Italienerinnen geschlagen geben. Im Bild (v. li. nach re.): Pichler-Trainer Mario Haider-Maurer, David Pichler, Karoline Kurz, Kurz-Coach Thomas Strengberger.




BERGHEIM

 

20. Jänner 2013

PICHLER, KURZ & GRABHER IM FINALE. Den Anfang macht die Oberpullendorferin Karoline Kurz. Bis zum Stand von 3:2 lief es gegen Jasmine Paolini auch im Endspiel gut. Ein kleiner Hänger kostete jedoch Satz Nummer eins. „Ich habe heute insgesamt zu defensiv gespielt. Vielleicht auch ein bisschen zu viel gewollt“, kannte Karoline Kurz die Gründe für die Niederlage. Auch in Satz zwei agierte die Italienerin sehr konstant und gewann letztendlich mit 6:3 und 6:4. Einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten sich der Osliper David Pichler und der italienische Geheimfavorit Jacopo Stefanini im Endspiel der Burschen. Nach über drei Stunden hatte der Italiener mit 6:7, 7:5 und 6:0 das bessere Ende für sich. Nach einem ersten Durchgang ohne Break setzte sich Pichler mit 12:10 im Tiebreak hauchdünn durch. Beim Stand von 4:2 in Satz Nummer zwei sah der Burgenländer fast schon wie der Sieger aus. Stefanini zeigte aber enormen Kampfgeist gewann den zweiten Satz mit 7:5 und legte einen perfekten Schlusssatz nach. Ein ähnliches Bild gab es auch im Finale des Damen-Doppe-Bewerbs: Nachdem sich Julia Grabher mit ihrer serbischen Partnerin Bojana Marinkovic im Semifinale über die an Nummer 1 gesetzten Schweizerinnen Sara Ottomano und Jil Belen Teichmann mit 6:2, 2:6, 10:4 hinwegsetzen konnte, verlor sie nach nach langem und packendem Kampf gegen die an Nummer 4 gesetzten Italienerinnen Giorgia Marchetti / Jasmine Paolini 3:6, 6:2, 8:10.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.