Zum Inhalt springen

BERGHEIM: ALLE ÖTV-YOUNGSTERS AUSGESCHIEDEN

Das Wilson ITF Junior Classic presented by Wüstenrot geht ohne österreichische Beteiligung zu Ende. Am Achtelfinaltag mussten sich alle verbliebenen ÖTV-Hoffnungen geschlagen geben und Lokalmatador Daniel Geib (Bild) musste wegen Fieber passen!

Kollektives Aus für alle ÖTV-Hoffnungen im Achtelfinale
Besonderes Pech hatte dabei der Topgesetzte Bergheimer Daniel Geib. Der 17-jährige spielte in Runde zwei seinen Gegner Gianluca Marchiori (ITA) förmlich an die Wand, danach jedoch ging bei Geib gar nichts mehr, Fieber ereilte ihn und damit hütete er ab sofort das Bett und musste seine Drittrundenpartie gegen Ettore Zito (ITA) kampflos aus der Hand geben. Der Oberösterreicher Lukas Hejhal, der die dritte Runde ungesetzt erreichte, fand am Donnerstag seinen Meister. Er unterlag in einem spannenden und interessanten Match dem Slowenen Nik Razborsek knapp mit 6/4 3/6 und 4/6. Ganz klar unterlag dagegen der Niederösterreicher Lukas Pitschmann, der gegen den Deutschen Peter Heller nichts ausrichten konnte und nur einen Gamegewinn verbuchen konnte.
Leider sind auch bei den Girls die letzten beiden Österreicherinnen aus dem Rennen: Christina Scherndl (OÖTV) unterlag der Deutschen Dejana Rickovic mit 6/3 6/4, während Katharina Mörth (STTV) gegen die Russin Katerina Popova der Höchststrafe knapp entging und mit 1/6 und 0/6 unterlag.

Daniel Geib weiter souverän und Überraschung durch Katharina Mörth
Bei den Burschen untermauert der Salzburger Lokalmatador Daniel Geib seine Nummer 1 Position und fertigte in Runde 2 den Italiener Gianluca Marchiori mit 6/4 6/1 ab. Um den Einzug ins Achtelfinale geht es nun gegen Ettore Zito, einen weiteren Italiener. Neben Geib schaffte auch der OÖTV-Spieler Lucas Hejhal mit einem 7/5 7/5 Erfolg über Philipp-Wulf Dittmer (BRD) den Einzug in die dritte Runde, wo er auf Nik Razborsek (SLO) trifft. Der dritte ÖTV-Spiler in Runde 3 ist der NÖTV-Youngster Lukas Pitschmann, der sich gegen den Russen Alexey Rumyantsev mit 7/6 6/1 druchsetzen konnte.
Bei den Mädchen lieferte die Steirerin Katharina Mörth eine kleine Sensation. Der Schützling von Evi Fauth, besiegte die an Nummer 3 gesetzte Italienerin Lina Bennani mit toller mentaler Leistung und einem Resultat von 6/4 4/6 7/5. Mörth trifft nun im Spiel um den Einzug ins Viertelfinale auf Katerina Popova (RUS). Christina Scherndl schaffte ebenfalls den Aufstieg inns Achtelfinale. Sie besiegte Fiona List klar mit 6/2 6/0 und trifft nun auf Dejana Raikovic (BRD), die überaschenddie Nummer 1 aus dem Rennen warf.

ÖTV-Hallenmeisterin Christine Kandler siegt zum Auftakt
Bis gestern, spielte die 13-jährige NÖTV-Hoffnung Christine Kandler noch im Tennis Center Neudörfl und holte sich dort den ÖTV-Hallenmeistertitel. Kandler konnte sich dann auch schnell auf die Bedingungen in Bergheim einstellen, denn sie besiegte in Runde 1, die slowenische Qualifikantin Soncka Jazbinsek mit 7/6 6/4. In Runde 2 wartet nun die Deutsche Katharina Bräutigam aus Deustchland. Ihrem Gegenstück bei den Burschen, dem Wiener Neo-Staatsmeister Christoph Lang, erging es bei seinem Debüt in Bergheim nicht so gut, denn er musste ein klare 2/6 0/6 Niederlage gegen den Deutschen Peter Heller einstecken.
Bei den Burschen schafften aber insgesamt sechs ÖTV-Hoffnungsträger den Sprung in die zweite Runde. Der Top-Gesetzte Lokalmatador Daniel Geib, zeigte beim 6/1 6/2 Erfolg gegen den Deutschen Fabian Ponnet ebenso keine Schwächen, wie sein STV-Kollege Maxi Pongratz, der sich gegen Filip Strnad (TCH) mit 6/2 6/1 durchsetzen konnte. Weitere ÖTV-Erfolge verbuchten Lukas Pitschmann, Dominik Thiem, Lukas Hejhal und Lokalmatador Gabriel Schmidt.
Im Mädchenbewerb kämpfte sich die Wienerin Fiona List mit einem 6/4 4/6 6/2 Erfolg über Krisztina Kapitanyi (HUN) in die nächste Runde. Weiters landeten Katharina Mörth, Stephanie Hirsch und Christina Scherndl Erfolge für Tennisaustria.



In Bergheim wird traditionsgemäß die ITF-Saison in Mitteleuropa eröffnet

Mehr als 320 Burschen und Mädchen werden im Tenniscenter Salzburg-Bergheim bei diesem ITF-Turnier der Kategorie IV erwartet. Bei den Burschen ist diesmal ein Salzburger Lokalmatador der große Hoffnungsträger. Der 17-jährige Kämpfer Daniel Geib (ITF 223) ist an Nummer 2 gesetzt und wird in seiner Heimhalle alles versuchen, den Titel zu gewinnen. Bei den Mädchen hat Tennisaustria mit Lisa Wagner, Christina Auer, Patricia Haas, Katharina Mörth, Stephanie Hirsch und zahlreichen weiteren Spielerinnen doch ganz gute Aussichten auf eine erfolgreiche Woche.

Das Turnier beginnt am Samstag, den 05.01. mit den Qualifikationsmatches der Burschen und Mädchen, die Hauptbewerbe starten dann am Montag, den 07.01.!


bh

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Drei Väter des Sieges am zweiten Tag

Nachdem das Doppel Oliver Marach / Jürgen Melzer in Finnland auf 2:1 für Österreich gestellt und Dominic Thiem verloren hatte, bewahrte Dennis Novak die Nerven und gewann im Tiebreak des dritten Satzes. Das Team von Stefan Koubek spielt im März um...

ÖTV Seniors-Trophy in Donaufeld!

Tennis! Party! Festzelt! Grill! Das alles und noch viel mehr gibt's von 20. bis 24. September beim elften Turnier der ÖTV Seniors-Trophy auf der Tennisanlage Donaufeld.