Zum Inhalt springen

Beachtennis der Extraklasse in Wien

Turnierdirektor Martin Schmidt darf sich bei den Turnieren am 23. und 24. Jänner über einen Teilnehmerrekord freuen.

120 Damen und Herren aus 18 Nationen kämpfen am nächsten Wochenende (23. bis 25. Jänner) bei den Topspin Open in Wien um internationale Beachtennis-Titel. Bei zwei Turnieren der Kategorien G3 (24. und 25. Jänner) und G4 (23. Jänner) auf der Beach- und Racketsport-Anlage im Sportzentrum Eden trifft Österreichs Beachtennis-Elite auf internationale Klasseathleten wie etwa die Französin Manuela Amiard, die Dritte der Europameisterschaften 2014.

Turnierdirektor Martin Schmidt bildet beim ersten internationalen Indoor-Beachtennis-Turnier Österreichs mit Roy Krawcewicz das Staatsmeister-Team, bei den Damen ist ebenfalls Österreichs stärkstes Team – Marlena Metzinger und Verena Amesbauer – am Start. Beim G3-Turnier wird am Samstag und Sonntag ein Preisgeld von 2.000 Euro ausgespielt.

Die Daten zu den Topspin Open:

Location: Sportzentrum Eden – auf der "Beach and Racket Sport Anlage am TK Eden"
Adresse: An der Schanze 7
Termine: 23. Jänner (G4-Turnier) und 24./25. Jänner (G3-Turnier)

Beachtennis Austria

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

1. und 2. Februar 2019

Es ist fix: Dominic Thiem spielt gegen Chile

Im Schloss Mirabell wurde verkündet, dass die Nr. 1 dem Team in Salzburg zur Verfügung stehen wird. Der Vorverkauf für das Daviscup-Weltgruppen-Duell ist sehr gut angelaufen.

ATP

Roger Federer war eine Klasse für sich

Dominic Thiem verliert bei den ATP-Finals in London auch die zweite Partie, die Lichtgestalt aus der Schweiz siegt klar 6:2, 6:3. Der Österreicher hat nur noch theoretische Chancen aufs Halbfinale.

ATP

Marach/Pavic - einfach Weltklasse

Das steirisch-kroatische Duo wurde bei den ATP-Finals in London als bestes Doppel des Jahres ausgezeichnet, anschließend gewannen die beiden das Auftaktmatch souverän.