Zum Inhalt springen

ATP

BAYREUTH: SCHMÖLZER BIS INS VIERTELFINALE

Vier Österreicher waren in Bayreuth, der ersten Station eines deutschen 25.000 Dollar-Satellites auf Teppich, an den Start gegangen; einer von ihnen erreichte immerhin die Runde der letzten Acht.

Der 21-jährige Patrick Schmölzer (ATP 745) bezwang in der ersten Runde den starken Schweizer Nachwuchsmann Alexander Sadecky (1140) mit 7:6, 6:7, 6:3 und schlug im Achtelfinale den auf 4 gesetzten Georgier Lado Chikhladze (591) 7:6, 7:5.
Im Viertelfinale unterlag er dem aufstrebenden Litauer Ernests Gulbis (672) 4:6, 4:6.

Die weiteren drei Österreicher sind in der Qualifikation ausgeschieden: Georg Novak und Christian Kern in der zweiten Runde, Richard Ruckelshausen in der ersten.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.