Zum Inhalt springen

ATP

BARLETTA: ANDREAS HAIDER-MAURER's BETRIEBSTEMPERATUR WIRD IMMER HEISSER UND HEISSER UND HEISSER

Der 24-jährige Niederösterreicher (Bild) zog mit seinem 7:5, 6:1-Sieg über den Niederländer Jesse Huta Galung in sein zweites Challenger-Viertelfinale in Folge ein und und sicherte sich damit endgültig die fixe Qualifikation für den Hauptbewerb der French Open.


BARLETTA


31.3.2011

ZWEITES VIERTELFINALE IN FOLGE. Barletta - eine 94.000-Einwohnerstadt in der italienischen Provinz Barletta-Andria-Trani, in der nicht nur schneeweißes Meersalz gewonnen wird, sondern neuerdings auch rotweißrotes Selbstvertrauen. Nach seinem ersten Challenger-Turniersieg in der Vorwoche (Caltanissetta) und dem Erstrunden-Sieg über den topgesetzten Lokalmatador Fabio Fognini beim 42.500-Euro-Challenger in Barletta konnte Österreichs Nummer 2, Andreas Haider-Maurer, auch in Runde 2 nicht gestoppt werden. Der seit kurzem 24-jährige Niederösterreicher besiegte den Niederländer Jesse Huta Galung mit 7:5, 6:1 und sicherte sich damit endgültig die fixe Qualifikation für den Hauptbewerb der French Open in Paris.

JETZT WARTET SCHOOREL. Dauerte der erste Satz noch 1:01 Stunden, war bis zuletzt hart umkämpft und konnte Haider-Maurer beim Stand von 6:5 und 40:0 von drei Break- und Satzbällen "erst" seinen dritten zum 7:5 nutzen, zog er im zweiten Satz rasch auf 5:1 davon und servierte nach 32 Minuten bei eigenem Aufschlag locker zum 6:1 aus. Im zweiten Viertelfinale in Folge trifft Haider-Maurer nun auf den Niederländer Thomas Schoorel, der AHM's Finalgegner aus Caltanissetta, Matteo Viola, in drei Sätzen besiegte und dafür fast drei Stunden am Platz stehen musste. Für den zweiten Österreicher im Bewerb, Martin Fischer, kam hingegen gegen Lukas Rosol trotz Satz- und Breakführung mit 7:6, 5:7, 2:6 das Aus.

» Verwandte Artikel «

30.3.2011: L'OPERA ITALIANA CONTINUA - DIE ITALIENISCHE OPER GEHT WEITER ...
27.3.2011: MOLTO BENE, ANDREA(S)! HAIDER-MAURER GEWINNT SEIN ERSTES CHALLENGER AUF SIZILIEN! +++ JETZT WARTET DIE NUMMER 1!


Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.