Zum Inhalt springen

ATP

BARLETTA: ANDREAS HAIDER-MAURER - AUS IM SEMIFINALE, ABER UNTER DEN TOP 100

Erfolgreiche Italien-Tournee Andreas Haider-Maurers (Bild): Mit einem Semifinale (Einzel) und einem Finale (Doppel) im Gepäck kehrt der 24-jährige Wahltiroler aus Barletta nach Innsbruck zurück. Der Lohn: Erstmals in seiner Karriere wird er unter den besten 100 der Welt rangieren.


BARLETTA


2.4.2011

LEERE AKKUS. Andreas Haider-Maurer und Coach Karel van Wyk werden am Sonntag müde, aber zufrieden und mit 113 ATP-Punkten im Gepäck vom zweiwöchigen Italienaufenthalt nach Innsbruck zurückkehren. Im Semifinale gegen den Lokalmatador und Ex-Top 30-Mann Filippo Volandri waren die "Akkus" von AHM bereits etwas leer und Volandri siegte mit 6:4, 6:3. Vor allem bei eigenem Aufschlag machten sich die Strapazen der letzten beiden Wochen bemerkbar und Österreichs Nummer 2 konnte seine Stärke nicht ausspielen. Karel van Wyk: "Andi hat alles probiert, seine Beine machten ihm aber einen Strich durch die Rechnung. Beim Service war die Sprungkraft nicht mehr auf Toplevel, daher ist die Aufschlagquote von 45 Prozent relativ leicht erklärbar. Wir werden nun die beiden erfolgreichen Wochen genau analysieren und uns in Ruhe auf die nächsten Aufgaben vorbereiten."

AHM UNTER DEN BESTEN 100. Im anschließenden Doppelfinale war dann für AHM mit Partner Martin Fischer gegen die starken Tschechen Lukas Rosol/Igor Zelenay nichts zu holen. Rosol/Zelenay siegten mit 6:3, 6:2. "Nach seiner krankheitsbedingten siebenwöchigen Auszeit", so AHM-Manager Bernd Haberleitner in einer Aussendung, "kann er auf ein mehr als gelungenes Comeback zurückblicken. Mit einem Turniersieg (Caltansissetta), einem Finale (Doppel, Barletta) und einem Halbfinale (Einzel, Barletta) katapultierte sich AHM in die Top 100 der ATP-Weltrangliste. Kommenden Montag wird AHM erstmals in seiner Karriere unter den besten 100 Tennisspielern der Welt aufscheinen. Damit schaffte er auch die direkte Qualifikation für die Hauptbewerbe bei den French Open und Wimbledon."

» Verwandte Artikel «

1.4.2011: ANDREAS HAIDER-MAURER "HECHELT" VON ERFOLG ZU ERFOLG
31.3.2011: ANDREAS HAIDER-MAURER's BETRIEBSTEMPERATUR WIRD IMMER HEISSER UND HEISSER UND HEISSER
30.3.2011: L'OPERA ITALIANA CONTINUA - DIE ITALIENISCHE OPER GEHT WEITER ...

27.3.2011: MOLTO BENE, ANDREA(S)! HAIDER-MAURER GEWINNT SEIN ERSTES CHALLENGER AUF SIZILIEN! +++ JETZT WARTET DIE NUMMER 1!


Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Drei Väter des Sieges am zweiten Tag

Nachdem das Doppel Oliver Marach / Jürgen Melzer in Finnland auf 2:1 für Österreich gestellt und Dominic Thiem verloren hatte, bewahrte Dennis Novak die Nerven und gewann im Tiebreak des dritten Satzes. Das Team von Stefan Koubek spielt im März um...

Davis Cup

Finnland - Österreich 1:1 nach Tag 1

Dominic Thiem schlägt Niklas-Salminen 6:3, 6:4, Sebastian Ofner verliert gegen Emil Ruusuvuori 3:6, 4:6. Am Samstag eröffnen Oliver Marach / Jürgen Melzer den entscheidenden Spieltag.

Davis Cup

Thiem eröffnet gegen die Nummer 551

Am Freitag, 17 Uhr, startet der Daviscup in Finnland. Der Weltranglisten-Fünfte Dominic Thiem trifft auf Patrik Niklas-Salminen, anschließend spielt Sebastian Ofner gegen Emil Ruusuvuori.