Zum Inhalt springen

BAD WALTERSDORF: NICO REISSIG KANN ERST IM ENDSPIEL GESTOPPT WERDEN! TURNIERSIEG FÜR MAXIMILIAN NEUCHRIST / MATE PAVIC!

Nach seinem Turniersieg in der Vorwoche in Kramsach mischte Nico Reissig (Bild) auch an diesem Wochenende kräftig bei der Frage "Wer gewinnt?" mit. Nachdem er im Semifinale den an Nummer 1 gesetzten Briten Daniel Smethurst vom Court gefegt hatte, musste er sich im Endspiel der "Thermenregion Bad Waltersdorf Open" allerdings Blaz Rola mit 3/6, 2/6 geschlagen geben. Der Doppelbewerb war dafür fest in rotweißroter Hand: Maximilian Neuchrist und Mate Pavic besiegten im Finale die an Nummer 2 gesetzten Briten James Marsalek / Daniel Smethurst mit 6/4, 6/3.



ITF-FUTURE AUSTRIA F3 - Herren

ITF-FUTURE AUSTRIA F3 - Damen


29. Juli 2012

TURNIERSIEG FÜR NEUCHRIST. Blaz Rola (ATP 562) liebt Österreich: Nachdem der an Nummer 3 gesetzte Slowene im Achtelfinale der Thermenregion Bad Waltersdorf Open Michael Eibl mit 2/6, 1/6 besiegt hatte und im Semifinale Pascal Brunners Finalträume mit 3/6, 4/6 zerstört hatte, setzte Rola auch im Endspiel diesen "Trend" erfolgreich fort: Mit seinem 3/6, 2/6-Sieg gegen Nicolas Reissig (ATP 921) erhöhte er im Head-to-Head der beiden auf 2:1. Den bisher einzigen Sieg hatte Reissig 2010 im Semifinale von Belgrad (Future) einfahren können. Mit diesem Sieg verhinderte Rola, dass Bad Waltersdorf fest in österreichischer Hand geblieben wäre: Maximilian Neuchrist (ATP 456) und Mate Pavic (ATP 172) besiegten im Finale des Doppelbewerbs die an Nummer 2 gesetzten Briten James Marsalek (ATP 661) / Daniel Smethurst (ATP 517) mit 6/4, 6/3.

NEUWIRTH IM SEMIFINALE OUT.
Auch im Damenturnier wollte es nicht mit einem österreichischen Sieg klappen: Lange Zeit war Yvonne Neuwirth (WTA 623) auf dem besten Weg, bei der Titelvergabe ein entscheidendes Wörtchen mitzureden: Mit ihrem 6/4, 6/3-Sieg über die an Nummer 3 gesetzte Slowenin Anja Prislan (WTA 478) kam die letzte im Bewerb verbliebene Österreicherin in ihr bereits fünftes Semifinale in dieser Saison (Imola / ITA, Ystad / SWE, Tlemcen / CZE, Alger / ALG). Ihre nächste Gegnerin im Kampf um ein "Endspiel-Ticket" war die an Nummer 7 gesetzte Tschechin Zuzana Zalabska (WTA 573), die Janina Toljan (WTA 675) mit 6/2, 6/4 aus dem Bewerb warf und mit Neuwirth ihr nächstes "Opfer" fand: Neuwirth lieferte Zalabska bei 31 Grad Lufttemperatur ein heisses Match, musste sich letztendlich aber doch mit 6/1, 5/7, 6/7(3) geschlagen geben.

NÄCHSTER VERSUCH IN WIEN. Mit einem Einzug ins Finale hätte sich die derzeit noch 19-jährige Niederösterreicherin (4. August 1992) ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk machen können: Anfang April hatte in Alger im zweiten internationalen Endspiel ihrer Karriere (2011: Lucknow / IND) noch die topgesetzte Schweizerin Conny Perrin mit 6/3, 6/0 die Oberhand behalten. Die nächste Gelegenheit auf ein spezielles "Happy Birthday"-Feeling bietet sich dann nächste Woche beim 10.000-Dollar-Future La Ville 2012 in Wien. Auf der Anlage des UTV La Ville ebenfalls am Start: Janina Toljan, Barbara Haas (WC), Pia König (WC), Anna-Maria Heil (WC), Katharina Negrin, Stephanie Hirsch, Isabella Reibmayr, Marlies Szupper, Lisa Wegmair, Christina Auer, Natasha Bredl und Anja Köll. 

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…