Zum Inhalt springen

WTA

BAD GASTEIN: YVONNE MEUSBURGER UND PATRICIA MAYR-ACHLEITNER ZIEHEN INS VIERTELFINALE EIN +++ SYBILLE BAMMER BEENDET ENDGÜLTIG DIE KARRIERE

Wie schon im Vorjahr zieht Patricia Mayr-Achleitner (Bild) auch 2011 wieder ins Viertelfinale des "NÜRNBERGER Gastein Ladies" ein. Im Österreicherinnen-Duell behielt Yvonne Meusburger gegen Sybille Bammer die Oberhand. Für Niki Hofmanova kam hingegen das unglückliche Aus.




GASTEIN LADIES


14. Juli 2011

BAMMERS LETZTER BALL. Nach nur 62 Minuten hatte Yvonne Meusburger ihre Serie beim NÜRNBERGER Gastein Ladies fortgesetzt. Auch beim fünften Antreten in Bad Gastein erreichte die Vorarlbergerin das Viertelfinale. Meusburger besiegt Sybille Bammer klar mit 6:2, 6:1. Die 31-jährige Oberösterreicherin beendet damit ihre Profi-Laufbahn. Nach Spielende gab es für Sybille Bammer einen riesigen Strauß Sonnenblumen von Turnierdirektorin Sandra Reichel - eine kleiner Vorgeschmack auf die große Abschiedsparty, die im Oktober beim Turnier in Linz folgen wird. "Ich brauche kein schlechtes Gefühl zu haben. Es hat mir trotzdem Spaß gemacht", strahlte Sybille Bammer nach dem Match, "es waren einige tolle Ballwechsel dabei. Yvonne hat einfach besser gespielt. Für das Turnier hoffe ich, dass es nun ein österreichisches Finale gibt. Ich werde jetzt meine Freizeit genießen, Pause machen und mich um meine Familie kümmern. Es gibt keine Wehmut." Für Yvonne Meusburger war ihr Duell mit Bammer "eine eigenartige Situation. Ich habe natürlich gewusst, dass es das letzte Turnier von Sybille ist und habe auch gemerkt, dass sie ganz locker ist. Aber ich habe sehr gut gespielt, eine große Steigerung gegenüber der ersten Runde. Es waren heute auch meine Bedingungen, es war nass, die Bälle sind nicht so hoch abgesprungen und es war langsamer. Im Viertelfinale habe ich auf alle Fälle meine Chancen."

"HABE EINEN PSYCHOLOGISCHEN VORTEIL".
Patricia Mayr-Achleitner steht so wie im Vorjahr im Viertelfinale des NÜRNBERGER Gastein Ladies. Die Tirolerin hat einmal mehr bewiesen, wie sehr sie sich auf der Anlage des Hotels „Europäischer Hof“ in Bad Gastein wohl fühlt und lässt ihrer Gegnerin keine Chance. Mayr-Achleitner gewinnt den ersten Satz gegen Petra Martic (CRO) nach nur knapp dreißig Minuten mit 6:1. Im zweiten Satz gelingt Mayr-Achleitner das wichtige Break zum 5:4, ehe eine zwanzigminütige Regenunterbrechung folgt. Anschließend serviert Mayr-Achleitner ohne Probleme zum 6:4 aus. "Ich bin mit riesigem Selbstvertrauen in diese Partie gegangen und habe wie immer in Bad Gastein super begonnen", so Österreichs Nummer 2 unmittelbar danach. "Martic hat zwar super aufgeschlagen, aber selbst im zweiten Satz, als ich zurück gelegen war, war ich vom Erfolg überzeugt. Im Viertelfinale gegen Evtimova habe ich definitiv einen psychologischen Vorteil, da ich hier schon zwei sehr starke Gegnerinnen eliminiert habe." Davor hatte Niki Hofmanova ihre Viertelfinalträume bereits begraben müssen. Die 20-jährige Burgenländerin führte gegen die bulgarische Qualifikantin Dia Evtimova bereits mit 6:3 und 3:1, vergab dann sogar drei Möglichkeiten auf 4:1. Evtimova gewinnt am Ende nach knapp zwei Stunden Spielzeit mit 3:6, 6:4 und 6:3. "Natürlich hatte ich im zweiten Satz bei 3:1 das mögliche Viertelfinale im Hinterkopf", so Hofmanova, "und es wird einem die große Chance bewusst. Ich bin dann unsicherer geworden und habe viele dumme Fehler gemacht. Trotzdem habe ich in dieser Woche gemerkt, dass ich mit Top 50-Spielerinnen mithalten kann. Gegenüber dem Vorjahr war eine klare Steigerung erkennbar."



Gastein Ladies – Stats & Facts
Termin:
9.7. – 17.7.2011
Ort: Bad Gastein, Tennisanlage des Europäischen Hofes
Dotierung: 220.000 Dollar
Preisgeld: Siegerin: 37.000 Dollar, Finalistin: 19.000 Dollar
Weltranglisten-Punkte: Siegerin: 280, Finalistin: 200
Das komplette Wochenprogramm finden Sie HIER
Infos über GSGS ("Gastein sucht seine Gesichter") finden Sie HIER
Infos über Tickets gibt es HIER



» Verwandte Artikel «

13. Juli 2011: "TENNISMAMA" SYBILLE BAMMER KÄMPFT UND "BEISST" SICH INS ACHTELFINALE +++ "MICH HAT DER EHRGEIZ GEPACKT"

12. Juli 2011: NIKI HOFMANOVA, PATRICIA MAYR-ACHLEITNER UND YVONNE MEUSBURGER UNTER DEN BESTEN 16 +++ "HABE UNGLAUBLICH GESPIELT" +++ "DARF MICH NICHT ERSCHIESSEN LASSEN"

11. Juli 2011: VIEL SELBSTVERTRAUEN BEI JULIA GÖRGES UND NIKI HOFMANOVA +++ "ZIEL IST DER TURNIERSIEG" +++ "ICH HAB NIX ZU VERLIEREN"

27. Juni 2011: DIE ERSTE WILDCARD GEHT AN DIE GASTEIN-SPEZIALISTIN YVONNE MEUSBURGER

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

18. - 24. November 2019

Kalenderwoche 47: Wer? Wann? Wo?

Das letzte Challenger-Event des Jahres geht in Portugal mit Jurij Rodionov in Szene.

ATP

Thiem greift nach dem Masters-Titel

Der Niederösterreicher schlägt bei den ATP-Finals in London den Deutschen Zverev glatt in zwei Sätzen und trifft am Sonntag im Finale auf den Griechen Tsitsipas.