Zum Inhalt springen

WTA

BAD GASTEIN: ALICE CORNET GEWINNT! "ICH BIN EXTREM HAPPY!"

Knapp vier Jahre nach ihrem ersten WTA-Turniersieg gewinnt Alize Cornet in Bad Gastein die NÜRNBERGER Gastein Ladies. Die an Nummer 7 gesetzte Französin zwingt die leicht favorisierte Belgierin Yanina Wickmayer mit 7/5 7/6(1) in die Knie.




17. Juni 2012

CORNET GEWINNT.
Knapp vier Jahre nach ihrem ersten WTA-Turniersieg in Budapest kürt sich Alize Cornet zur Siegerin der NÜRNBERGER Gastein Ladies. Die an Nummer 7 gesetzte Französin gewinnt gegen die leicht favorisierte Belgierin Yanina Wickmayer mit 7/5 7/6(1). Bei über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit auf dem Centre Court der Anlage des 5-Sterne Hotels "Europäischer Hof" liefern sich die beiden Finalistinnen einen harten und ausgeglichenen Kampf, wobei Cornet weniger Eigenfehler produziert. Den ersten Satz gewinnt die 22-jährige Französin mit 7/5, im zweiten Satz führt Cornet bereits mit 5/3, doch Wickmayer kommt noch einmal zurück ins Match und holt sich drei Games in Folge. Die Entscheidung fällt im Tie-Break, den Cornet klar mit 7:1 gewinnt. Nach einer Spielzeit von 2 Stunden und 14 Minuten holt sich Cornet unter Freudentränen den Siegespokal. Alize Cornet sichert sich damit ihren zweiten WTA-Titel und darf sich über ein Preisgeld von 37.000 US Dollar freuen. Cornet: "Das Turnier in Bad Gastein ist mein absolutes Lieblingsturnier auf der Tour. Ich bin zwar keine Österreicherin, aber hier fühle ich mich als eine. Alle sind immer so nett zu mir. Dieser Titel bedeutet mir natürlich sehr viel, ich bin extrem happy. Gegen Yanina war ich heute vielleicht die schlauere Spielerin."

Top Themen der Redaktion

ITF

Nächstes Top-Event für die Top-Jugendlichen

Nach den VARTA Open in Oberpullendorf messen sich die österreichischen U18-HoffnungsträgerInnen diese Woche bei der 41. International Spring Bowl in Tribuswinkel mit der internationalen Konkurrenz.

COVID-19Verbands-Info

Bereits 780 Tennisvereine "bewegen sich"

Die Aktion "BEWEG DICH!" von ServusTV, für den Nachwuchs in den 15.000 österreichischen Sportvereinen einen Gesamtbetrag von 15 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, findet enormen Anklang.