Zum Inhalt springen

Auszeichnung für Barbara Schett

Die ehemalige Nr. 7 der WTA-Weltrangliste wurde im Rahmen des Daviscups in Graz für ihre 20 Länderkämpfe mit Österreichs Fed-Cup-Team mit dem ITF-Commitment-Award ausgezeichnet.

Juan Margets, Barbara Schett und Werner Klausner. ©GEPA-Pictures

Nachdem Dominic Thiem den Matchball gegen Jordan Thompson verwertet und auf 1:0 für Österreich gegen Australien gestellt hatte, wurde eine Dame auf den Center Court gebeten, die österreichische Sportgeschichte geschrieben hat. Keine Tennisspielerin war in der WTA-Weltrangliste je besser klassiert als Barbara Schett, die es zur Nummer 7 gebracht hatte. Für das Fed-Cup-Team war die Tirolerin zwischen 1993 und 2004 bei 20 Länderkämpfen im Einsatz, die Bilanz ist in 48 Matches klar positiv (30:18). Höhepunkt war das Erreichen des Weltgruppen-Final-Four 2002.

Für das internationale Engagement wurde die 42-Jährige mit dem Commitment Award der ITF ausgezeichnet. ÖTV-Präsident Werner Klausner und ITF-Vizepräsident Juan Margets übergaben den Preis vor 6000 begeisterten Zuschauern.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

Zweiter Meistertitel für Novak und Grabher

Im Finale der ADMIRAL Österreichischen Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf setzten sich die Favoriten durch: Dennis Novak besiegte Sebastian Ofner nach einem sehenswertem Fight, Julia Grabher reichte gegen Sinja Kraus eine durchschnittliche...

Allgemeine KlasseTurniere

Oberpullendorf hat sein Traumfinale

Bei den ADMIRAL Österreichischen Tennis-Staatsmeisterschaften duellieren sich am Samstag die Nr. 1, Dennis Novak, und Sebastian Ofner, die Nr. 2, um den Titel. Im Damen-Finale matchen sich ab 10 Uhr Julia Grabher und Sinja Kraus. ORF Sport +...

Davis CupFed CupITF

Bitte warten! Das Finalturnier findet erst 2021 statt

Aufgrund der Corona-Pandemie entschloss sich der Weltverband, das für November geplante Event in Madrid um ein Jahr zu verschieben. Österreich ist davon betroffen. Auch die Damen müssen mehr als ein Jahr pausieren.