Zum Inhalt springen

Auszeichnung für Barbara Schett

Die ehemalige Nr. 7 der WTA-Weltrangliste wurde im Rahmen des Daviscups in Graz für ihre 20 Länderkämpfe mit Österreichs Fed-Cup-Team mit dem ITF-Commitment-Award ausgezeichnet.

Juan Margets, Barbara Schett und Werner Klausner. ©GEPA-Pictures
Nachdem Dominic Thiem den Matchball gegen Jordan Thompson verwertet und auf 1:0 für Österreich gegen Australien gestellt hatte, wurde eine Dame auf den Center Court gebeten, die österreichische Sportgeschichte geschrieben hat. Keine Tennisspielerin war in der WTA-Weltrangliste je besser klassiert als Barbara Schett, die es zur Nummer 7 gebracht hatte. Für das Fed-Cup-Team war die Tirolerin zwischen 1993 und 2004 bei 20 Länderkämpfen im Einsatz, die Bilanz ist in 48 Matches klar positiv (30:18). Höhepunkt war das Erreichen des Weltgruppen-Final-Four 2002.Für das internationale Engagement wurde die 42-Jährige mit dem Commitment Award der ITF ausgezeichnet. ÖTV-Präsident Werner Klausner und ITF-Vizepräsident Juan Margets übergaben den Preis vor 6000 begeisterten Zuschauern.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Turniere

Turniersperre bis Mitte Februar

Der Auftakt zum BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by kronehit muss ebenso verschoben werden wie die Senioren-Meisterschaften. Turniere der Allgemeinen Klasse finden nicht statt.