Zum Inhalt springen

ITF

AUSTRIA FUTURES - ANIF ZIEHT ZURÜCK, BERGHEIM WERTET AUF

Die geplante ITF-Herren-Future Serie im Jänner 2006, mit 3 Events im Salzburger Land wird auf 2 Turniere reduziert! Wir informieren Sie über die Hintergründe dieser Änderung und baten Gerald Mandl, Geschäftsführer des Veranstalters GM Sports um seine Stellungnahme.

Am 16. Jänner 2006 beginnt die erste ITF-Herren-Future Serie im Tenniscamp Salzburg-Bergheim, gefolgt vom 2. Turnier, ab 23. Jänner auf ebendieser Anlage. Das 3. Turnier der Serie sollte wie ursprünglich geplant im Tennispoint Anif unter der Leitung von Gerald Mandl stattfinden, jedoch musste Mandl kurz vor Weihnachten seine Turniermeldung aus folgendem Grund zurückziehen. 

Mandl: "Ich bin natürlich enttäuscht, dass wir das 3. Future-Turnier so kurzfristig absagen müssen, doch der Ausstieg unseres Hauptsponsors macht die Durchführung, trotz der Unterstützung von Tennisaustria, aus budgetären Gründen unmöglich. Zum Zeitpunkt der Absage unseres Sponsors befanden wir uns schon mitten in den umfangreichen Vorbereitungsarbeiten, die jetzt hinfällig sind. Sowohl der Herren-Future als auch der Damen-Future im Sommer sind allerdings gesichert und ich freue mich schon sehr auf die erfolgreiche Organisation dieser Events!" 

In Kooperation mit Harry Westreicher ist es gelungen, die beiden Future-Turniere in Salzburg-Bergheim von 10.000 auf 15.000 U$ Preisgeld aufzuwerten. Eine diesbezügliche offizielle Bestätigung ist Tennis Austria heute zugegangen. Dies bedeutet für alle heimischen Teilnehmer die Chance auf noch mehr ATP-Punkte im eigenen Land. 

bh

Top Themen der Redaktion

Senioren

ÖTV Seniors Trophy powered by Dunlop

Die Serie startet Ende April in Pregarten und umfasst heuer zehn Turniere. ÖTV-Referent Edi Glasner möchte einige Neuerungen einführen.

Verbands-InfoKids & Jugend

Go West - Jürgen Melzer wieder on Tour

Nach der Steiermark stattete der ÖTV-Sportdirektor den Leistungszentren in Tirol und Vorarlberg einen Besuch ab, wo die Nachwuchsspieler von einem Weltklassespieler lernen konnten.