Zum Inhalt springen

ITF

AUSTRIA F9 FUTURE WIEN

Vom 18.8. - 26.8.2007 findet in Wien auf der LTM Anlage das 9. Turnier des Tennis Austria Future Circuits statt. Der letzte verbliebene Österreicher Patrick Schmölzer (Bild) sicherte sich den Doppeltitel! Im Einzel war das Semifinale Endstation!

Junger Deutscher zu stark für Schmölzer - Versöhnung im Doppel
Leider nichts wurde es aus dem Double für Patrick Schmölzer. Der Steirer holte sich zwar an der Seite des Tschechen Dusan Karol den Doppeltitel mit einem klaren 6/3 6/2 Erfolg über das spanische Duo Oscar Sabate-Bretos / Jordi Marse-Vidri, im Einzel scheiterte der 23-jährige aber überraschend am jungen Deutschen Marc Meigel. Schmölzer begann stark uns gewann den ersten Satz ohne Mühe mit 6/3. Danach allerdings lief es nicht mehr so gut für ihn und Meigel, der zum Auftakt schon den Top-Gesetzten Tschechen Jan Masik eliminieren konnte, setzte sich mit 3/6 6/1 6/4 durch. Im Finale am Samstag um 11:00 Uhr trifft Meigel nun auf den Ungarn Sebo Kiss, der in seinem Semifinale gegen Peter Gojowczyk (BRD) mit 6/7 6/0 6/1 siegreich blieb.

Perfekter Tag für Patrick Schmölzer in Wien
Der 23-jährige Grazer siegte im Österreicher-Duell gegen den 18-jährigen Rainov-Schützling Matthias Feitsch mit 6/4 6/4 und wahrte damit seine Chancen auf den Turniersieg und das damit verbundene Double. Im Doppel steht Schmölzer mit Partner Dusan Karol (TCH) bereits im Finale. Christian Magg konnte nicht ganz an seine Leistungen anschliessen und musste sich dem Deutschen Überraschungsmann Marc Meigel mit 4/6 6/7 geschlagen geben.

Drei ÖTV-Profis im Gleichschritt ins Viertelfinale
Am Achtelfinaltag auf der LTM Tennisanlage im 2. Wiener Bezirk setzten sich alle drei österreichischen Akteure sicher durch. Zunächst machte der 23-jährige Steirer Patrick Schmölzer mit seinem deutschen Gegner Pavel Chalomov kurzen Prozess und siegte ungefährdet mit 6/1 6/3. Danach zeigte Lokalmatador Matthias Feitsch im Match gegen den Qualifikanten G.D. Jones (NZL) eine gute Figur und setzte sich sicher mit 6/3 6/2 durch. Als letzter schaffte dann Christian Magg den Aufstieg ins Viertelfinale. Der Steirer hatte hart zu kämpfen, ehe ers ich gegen den Dänen Thomas Kromann mit 6/3 6/3 durchsetzen konnte. Im Viertelfinale kommt es nun zum Österreicher-Duell zwischen Patrick Schmölzer und Matthias Feitsch, Christian Magg bekommt es mit Marc Meigel (BRD) zu tun.
Im Doppel stehen Michael Linzer und Bertram Steinberger nach einem 7/6 6/3 Erfolg über das Duo Trent Aaron (USA) / Antoine Hamard (FRA) im Semifinale.

Starke kämpferische Leistung von Matthias Feitsch am zweiten Hauptbewerbstag
Wesentlich erfreulicher als der erste Wettkampftag verlief der zweite, denn mit Matthias Feitsch, Patrick Schmölzer und Christian Magg schafften drei ÖTV-Profis den Sprung ins Achtelfinale. Speziell der Wiener Lokalmatador Matthias Feitsch zeigte beim 7/5 7/5 Erfolg über den an Nummer 4 gesetzten Tschechen Karel Triska eine tolle kämpferische Leistung. Im Achtelfinale trifft der Rainov-Schützling nun auf den Qualifikanten G.D. Jones aus Neuseeland. Der an Nummer 6 gesetzte Steirer Patrick Schmölzer liess in seinem ersten Match nichts anbrennen und fertigte den Qualifikanten Pascal Brunner mit 6/3 6/2 ab. Sollte Schmölzer sein Achtelfinale gegen Pavel Chalomov (GER) gewinnen und Matthias Feitsch ebenfalls siegen, würde es zu einem ÖTV-Viertelfinale kommen. Ebenfalls unter den besten 16 steht der 26-jährige Steirer Christian Magg. Er besiegte zum Auftakt den ungarischen Qualifikanten Krisztian Krocsko nach hartem Kampf mit 6/1 5/7 7/5 und spielt nun gegen den Dänen Thomas Kromann. Die Überraschung des Tages lieferte der Deutsche Marc Meigel mit seinem 6/2 6/2 Erfolg über den Top-Gesetzten Tschechen Jan Masik.

Kein glücklicher Beginn für die österreichischen Teilnehmer am ersten Tag
Drei ÖTV-Profis griffen am ersten Hauptbewerbstag ins Geschehen auf der LTM-Anlage ein und keiner von ihnen schaffte den Aufstieg ins Achtelfinale. Zunächst unterlag WC-Spieler Sun-Liang Lie, dem deutschen Kanonenaufschläger Andre Timme mit 4/6 2/6 und Qualifikant Max Krammer musste sich dem Italiener Matteo Viola mit 3/6 5/7 geschlagen geben. Am längsten wehrte sich der Steirer Bertram Steinberger gegen das Ausscheiden, doch auch er musste sich mit 6/3 2/6 4/6 geschlagen geben. Die Doppelmatches wurden dann noch begonnen, mussten aber durchwegs aufgrund des starken Regens abgebrochen werden. Am Dienstag beginnen die Matches auf vier Plätzen um 10:00 Uhr.

Hier gehts zu den Rastern und zum Spielplan:
Herren-Einzel Qualifikation
Herren-Einzel Hauptbewerb
Herren-Doppel Hauptbewerb
Zeitplan 21.08.2007

Drei Österreicher schaffen die Qualifikation und weitere sieben stehen im Hauptfeld
Am letzten Qualifikationstag auf der LTM Anlage im Wiener Prater, schafften drei ÖTV-Spieler den Sprung in den Hauptbewerb. Im ersten von drei österreichischen Qualifinali zwischen den beiden 89-er Jahrgängen Pascal Brunner und Nico Reissig, setzte sich der ungesetzte Brunner gegen den an Nummer 2 gesetzten Reissig knapp mit 7/5 7/5 durch und kämpft nun gegen den an Nummer 6 gesetzten Steirer Patrick Schmölzer um seinen ersten selbst erspielten ATP-Punkt. Das zweite ÖTV-Duell des Tages ging an den Oberösterreicher David Simson. Der in wenigen Tagen 21-jährige besiegte den 32-jährigen Kärntner Herbert Wiltschnig bei dessen Comeback mit 1/6 6/2 6/4 und trifft nun auf den Ungarn Sebo Kiss. Dritter Sieger im ÖTV-Duell war der NÖTV-Spieler Max Krammer, der sich gegen WTV-Spieler Kristofer Sotiriu mit 4/6 6/3 6/3 behaupten konnte. Für alle drei österreichischen Qualifikanten geht es im Hauptfeld um den ersten ATP-Punkt.
Am ersten Hauptbewerbstag werden vier Einzel und sieben Doppel ausgetragen. Der Start erfolgt um 11:00 Uhr mit den Matches (Qu) Andre Timme (GER) vs. (WC) Sun-Liang Lie (AUT), (Qu) Max Krammer vs. Matteo Viola (ITA), Bertram Steinberger (AUT) vs. (WC) Pavel Chalomov (GER) und Andrea Fava (ITA) vs. (Qu) G.D, Jones (NZL).
 
Offizielle Nennliste mit 5 ÖTV-Profis im Hauptbewerb
Seit Mittwoch ist die offizielle Entry List für den Austria Future F9 seitens der ITF freigegeben und die Besetzung lässt für die heimischen Profis einiges erwarten. Mit dem Tschechen Jan Masik (ATP 545) ist der Sieger von Vandans an erster Stelle der Nennliste, gefolgt vom 18-jährigen Deutschen Peter Gojowczyk (ATP 578) und Dusan Karol (ATP 579) aus Tschechien. Fix im Hauptfeld sind die beiden Steirer Patrick Schmölzer und Christian Magg, sowie die Tiroler Christoph Steiner und Tobias Köck. Erfreulicherweise ist mit dem 18-jährigen Wiener Matthias Feitsch auch ein Lokalmatador fix im Hauptbewerb. Turnierdirektor Manuel Harand wird nach Absprache mit Organisationsleiter Dima Kotchetkov die vier Wild Cards für den Hauptbewerb kurz vor Beginn der Qualifikation vergeben.

Das LTM Team heisst Sie herzlich willkommen zum 9. Turnier des Tennis Austria Future Circuits

Vom 18. bis 25. August veranstaltet LTM zum ersten Mal in der jungen Clubgeschichte ein „Future-Turnier“ auf der ehemaligen Verbandsanlage im Wiener Prater in der Wehlistrasse!
Mit diesem Turnier möchte LTM einen ersten Schritt machen, um dem Tennissport in Wien wieder internationales Flair zu verleihen und dadurch die jungen Leute zum Tennisspielen zu animieren!

Besuchen Sie uns in dieser Turnierwoche und schauen Sie sich den einen oder anderen Spielzug bei den Profis ab!

Auf Ihr Kommen freut sich das LTM Team!

Nähere Infos zum Turnier und zum Austragungsort unter: www.ltmtennis.com.

Hier geht es zum Fact Sheet.



bh

Top Themen der Redaktion

Tennis meets Business - ein voller Erfolg im Prater!

Zum ersten Mal lud die ÖTV-Spitze VertreterInnen aus der Wirtschaft in den Wiener Park Club, "um Danke zu sagen" für die gute Zusammenarbeit. Im Vordergrund stand der Spaß an der Freud' - auch beim Tennisturnier.

Kids & Jugend

Die StarterInnen beim Masters stehen fest

Mit der sechsten Station in Enns und Linz Auhof wurde der Grunddurchgang des ÖTV Bidi Badu Jugend Circuit presented by kronehit abgeschlossen. Die Top-8 jeder Altersklasse matchen sich ab 23. September beim Masters am UTC La Ville.

Manuel Riedmann

Rollstuhltennis

Riedmann holt den Sieg bei der WTTA-Salzburg

Bei bestem Tenniswetter hat die Wheelchair Tennis Tour Austria von 10.9. – 12.9.2021 in Salzburg/Maxglan Halt gemacht. Es waren insgesamt 13 TeilnehmerInnen am Start.