Zum Inhalt springen

AUSTRALIEN: PASZEK BIS INS SEMIFINALE

Beim Vorbereitungsturnier für den Juniorbewerb der Australian Open, dem Optus Nottinghill International ITF Kat 1 Event, scheiterte Paszek knapp im Semifinale des Einzel- und Doppelbewerbes.

Für Tamira Paszek kam im Semifinale des ITF-Turniers der Kategorie 1 in Melbourne das Aus! Die 15-jährige Vorarlbergerin musste sich ihrer um acht Monate älteren Doppelpartnerin Sorana-Mihaela Cirstea (ITF-Nummer 17) aus Rumänien mit 6/4 2/6 3/6 geschlagen geben. "Bei 40 Grad Hitze und starkem Wind war es heute nicht einfach zu spielen. Gegen Ende der Partie hat sie weniger Fehler gemacht, das hat letztlich den Ausschlag gegeben", bilanzierte die Dornbirnerin, die am kommenden Montag in den Juniorinnenbewerb der Australian Open startet, in dem sie im Vorjahr das Viertelfinale erreicht hatte.

 

Auch im Doppel war für die heimische Nummer 23 der U-18-Weltrangliste in der Vorschlussrunde Endstation. Paszek/Cirstea zogen gegen das Duo Timea Bacsinszky und Bibiane Schoofs (SUI/NED) mit 1/6 6/4 1/6 den Kürzeren.


Optus Nottinghill International (Einzel, Semifinale):

Sorana-Mihaela CIRSTEA (ROM/7) - Tamira PASZEK (AUT/11) 4/6 6/2 6/3

 

Optus Nottinghill International (Doppel, Semifinale):

Timea BACSINSZKY/Bibiane SCHOOFS (SUI/NED) - Sorana-Mihaela CIRSTEA/Tamira PASZEK (ROM/AUT/4) 6/1 4/6 6/1

tp

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

COVID-19-Leitfaden für Vereine und Unternehmen

Die Steuerberatungskanzlei tpa liefert im Auftrag von ÖTV und Sport Austria eine detaillierte Übersicht, die Tennisvereinen und Anlagen-Betreibern einen hilfreichen Einblick in den "Förderdschungel" ermöglicht.

Turniere

Aller guten Dinge sind vier

SpitzensportlerInnen! Livestream! 7.000 Euro Preisgeld! Gewinnspiel! Auch beim vierten Turnier der WTV-Kat. 1-Turnierserie, dem "Skanbo Open powered by Giese und Schweiger", werden erneut sowohl die SportlerInnen als auch die Internet-UserInnen vom…