Zum Inhalt springen

TurniereATP

Australian Open: Starke Grand-Slam-Premiere von Erler/Miedler in Melbourne

Das ÖTV-Davis-Cup-Doppel schlägt zum Auftakt die Zehntgesetzten. Philipp Oswald ist hingegen ausgeschieden.

Alexander Erler und Lucas Miedler ©GEPA pictures / Matic Klansek

Wegen der unbeständigen Wetterlage vom Mittwoch mussten Alexander Erler und Lucas Miedler letztlich gleich zwei Tage warten. Diesen Freitag jedoch konnte das Grand-Slam-Debüt der beiden über die Bühne gehen – und es begann mit einem Paukenschlag: Denn der Tiroler und der Niederösterreicher eliminierten bei den Australian Open in Melbourne in der ersten Runde sogleich die Zehntgesetzten. Erler/Miedler setzten sich dabei gegen den Inder Rohan Bopanna und den australischen Lokalmatador Matthew Ebden nach 69 Minuten Spielzeit mit 6:3, 7:5 durch. Eine Minute kürzer dauerte es hingegen, ehe Philipp Oswald beim ersten Saisonhöhepunkt ausgeschieden war. Der Vorarlberger zog mit dem Argentinier Guillermo Duran gegen die zwei „Aussies“ Max Purcell und Jordan Thompson mit 3:6, 4:6 den Kürzeren.

Zwei Faktoren zeichneten für das Erfolgserlebnis von Erler/Miedler hauptverantwortlich: Das ÖTV-Davis-Cup-Doppel kam einerseits auf die doppelte Zahl an Gewinnschlägen wie Bopanna/Ebden (24:12), bei derselben Anzahl unerzwungener Fehler (6:6). Zum anderen war die Chancenauswertung entscheidend: Die beiden verwerteten ihre einzigen beiden Breakmöglichkeiten in der Partie zu zwei glatten Breaks zum 3:1 im ersten Satz und 6:5 im zweiten Satz, während ihre Gegner beim 4:2 im ersten Durchgang die einzigen beiden Gelegenheiten ausließen. Für die Überraschungssieger von den Erste Bank Open 2022 in der Wiener Stadthalle geht es nunmehr gleich am Samstag weiter. Dabei erwarten sie in der dritten Partie nach 1:00 Uhr MEZ, also in den frühen Morgenstunden der Heimat, der 21 Jahre junge Tscheche Jiri Lehecka und der Slowake Alex Molcan.

Für Oswald kam dagegen an der Stätte seines bislang einzigen Grand-Slam-Viertelfinals (2021) wie im letzten Jahr das Aus in Runde eins. Mit seinem neuen, südamerikanischen Partner eröffnete er die Day Session der John Cain Arena gegen die Lokalmatadore auf der anderen Seite des Netzes. Mit Purcell stand ihnen hierbei ein zweifacher Australian-Open-Doppelfinalist gegenüber – 2020 mit Luke Saville, 2022 mit dem von Erler/Miedler bezwungenen Ebden. Als entscheidend erwies sich letztlich, dass Duran/Oswald gerade mal 29 Prozent der Punkte über ihren zweiten Aufschlag für sich entscheiden konnten – Purcell/Thompson dahingegen 71 Prozent. Im ersten Satz mussten Duran/Oswald gleich im ersten Game zu null ein Break hinnehmen, ein weiteres zum Satzverlust, trotz 40:15-Führung. Im zweiten Durchgang vergaben die beiden bei 2:2 drei Breakchancen zu einer möglichen Wende und wurden schließlich erneut im letzten Game gebreakt.

Hier alle Ergebnisse der Australian Open in Melbourne.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion