Zum Inhalt springen

TurniereKids & JugendITF

Australian Open: Grand-Slam-Abenteuer in Melbourne für Schwärzler beendet

Die große ÖTV-Nachwuchshoffnung schrammt im Jugendwettbewerb am Doppel-Viertelfinale vorbei.

Joel Schwärzler ©

Ein erstes Mal in seiner jungen Karriere konnte Joel Schwärzler dieser Tage Grand-Slam-Luft schnuppern und hierbei die Besten der Besten aus nächster Nähe beobachten – bei den Erwachsenen und in der Jugend. Dort zählt der 16-Jährige selbst zu den klar besten Spielern seines Jahrgangs und ist in der ITF-Jugendweltrangliste der Unter-18-Jährigen mittlerweile die Nummer 33. Die Premiere in einem Grand-Slam-Juniorenwettbewerb hat für den jungen Vorarlberger nun jedoch ein Ende genommen. Nach dem Aus in der ersten Einzelrunde unterlag Schwärzler im Doppel-Achtelfinale mit dem Polen Tomasz Berkieta dem Ukrainer Volodymyr Iakubenko und dem Esten Oliver Ojakaar am Mittwochvormittag nach MEZ mit 5:7, 7:6 (4) und 2:10 im Match Tiebreak. Damit ist Österreich weder in den Profi-, noch in den Jugendbewerben im Melbourne Park noch vertreten.

„Er muss diese Erfahrungen sammeln“, hatte ÖTV-Sportdirektor und -Davis-Cup-Kapitän Jürgen Melzer, der Schwärzler nach Down Under begleitete, die Devise festgelegt. Dabei gelang Schwärzler immerhin ein Doppel-Auftaktsieg, aber am Viertelfinale, das ebenfalls durchaus in Reichweite gelegen wäre, schrammte er letztlich vorbei. Im ersten Satz gab es keinerlei Breakchancen, ehe Berkieta/Schwärzler bei 5:6 nach 40:15 ihren Aufschlag noch via Entscheidungspunkt hergeben mussten. Die beiden schlugen dafür im zweiten Durchgang zurück, vergaben im ersten Game zwar den einzigen Breakball, entschieden aber das Tiebreak durch ein einziges Minibreak zum 5:3 für sich. Im Match Tiebreak war dann allerdings nicht viel zu holen. Somit geht es für Schwärzler (und Melzer) nun zurück in die Heimat, zur Vorbereitung auf die nächsten Aufgaben.

Hier alle Ergebnisse der Australian Open in Melbourne.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion