Zum Inhalt springen

Fed Cup

"Ausgewogene Gruppe, aber schlagbar"

Bei der am 13. Jänner um 12:00 Uhr in den ITF-Büros in London vorgenommenen Auslosung für den Europa-Afrika-Bewerb (4. – 9.2. in Budapest) im Fed Cup by BNP Paribas wurde das ÖTV-Team gemeinsam mit der Ukraine, Slowenien und Israel in die Gruppe C gelost. Im Bild: Elina Svitolina (UKR).


„Das ist eine ausgewogene Gruppe, in der jedes Team jeden Gegner schlagen kann“, so Fed Cup-Captain Clemens Trimmel. „Jedes Team geht mit zumindest einer Top 100-Spielerin an den Start. Es gibt aber keine Spielerin, vor der unser Team Angst haben müsste, da alle in Reichweite sind. Deshalb haben wir durchaus berechtige Hoffnung, dass wir um den Gruppensieg mitspielen könnten. Trotzdem müssen wir gegen jedes Team unsere beste Leistung abrufen, um gewinnen zu können.“ Um sich für den Playoff-Bewerb der Weltgruppe II im April zu qualifizieren wäre zunächst der Gruppensieg sowie danach das Überstehen einer Playoff-Phase nötig. „Das wird eine schwierige Aufgabe für uns werden, die wir aber schaffen können“, prophezeit Trimmel, der derzeit beim Australian Open vor Ort die typischen Synergien eines Grand Slam-Turniers nutzt, „da man hier Österreichs beste Herren und Damen sowie potenzielle GegnerInnen auf einem Fleck hat und sich damit den besten Eindruck über die aktuelle Entwicklung dieser SpielerInnen verschaffen kann.“

18 Top 100-Spielerinnen
Wie hochwertig der Kampf um den Aufstieg werden könnte, beweist auch die Tatsache, dass insgesamt achtzehn Top 100-Spielerinnen für ihre Teams in der Europa-Afrika-Zone antreten werden: Victoria Azarenka (BLR / WTA 2), Simona Halep (ROU / WTA 11), Kirsten Flipkens (BEL / WTA 19), Sorana Cirstea (ROU / WTA 21), Laura Robson (GBR / WTA 48), Elina Svitolina (UKR / WTA 47), Yvonne Meusburger (AUT / WTA 49), Tsetana Pironkova (BUL / WTA 57), Monica Niculescu (ROU / WTA 64), Polona Hercog (SLO / WTA 66), Shahar Peer (ISR / WTA 75), Patricia Mayr-Achleitner (AUT / WTA 85), Simona Halep (ROU / WTA 87), Lesia Tsurenko (UKR / WTA 96), Julia Glushko (ISR / WTA 90), Kiki Bertens (NED / WTA 93), Donna Vekic (CRO / WTA 94) und Olga Govortsova (BLR / WTA 98). Für seine Premiere als Captain hat Trimmel folgendes Team nominiert: Yvonne Meusburger, Patricia Mayr-Achleitner, Tamira Paszek, Sandra Klemenschits sowie als Ersatzspielerin Melanie Klaffner. Trimmel: „Ich freue mich sehr, dass mir alle Spielerinnen zugesagt haben, in Budapest für Österreich voller Tatendrang spielen zu wollen.“ Die erste Aufgabe für das ÖTV-Team unter dem neuen Captain lautet: Zunächst einmal „das Minimalziel Klassenerhalt“ (Trimmel) zu schaffen und danach längerfristig den „Wunsch“ in die Tat umzusetzen, „aus dieser schwierigen Division (Europa-Afrika-Zone; Anm.) herauszukommen, um langfristig wieder mit den weltweit besten Teams mitzuspielen.“ Zuletzt spielten Österreichs Damen im Jahr 2006 (0:5 in der ersten Runde gegen Spanien; Anm.) in der obersten Spielklasse.


FED CUP, EUROPA-AFRIKA-ZONE, GRUPPE I

Ort: Syma Event and Congress Centre, Budapest (HUN)
Untergrund: Hardcourt
Termin: 4. – 9. Februar 2014

GRUPPE A
Belgien: Kirsten Flipkens, Yanina Wickmayer, Alison van Uytvanck, An-Sophie Mestach. Captain: Ann Devries
Kroatien: Donna Vekic, Petra Martic, Tereza Mrdeza, Darija Jurak. Captain: Iva Majoli
Niederlande: Kiki Bertens, Arantxa Rus, Richel Hogenkamp, Michaella Krajicek. Captain: Paul Haarhuis
Luxemburg: Mandy Minella, Anne Kremer, Claudine Schaul, Tiffany Cornelius. Captain: Johny Goudenbour

GRUPPE B
Großbritannien: Laura Robson, Johanna Konta, Heather Watson, Tara Moore. Captain: Judy Murray
Ungarn: Timea Babos, Reka-Luca Jani, Melinda Czink, Agnes Bukta. Captain: Levente Baratosi
Rumänien: Simona Halep, Sorana Cirstea, Monica Niculescu, Irina-Camelia Begu. Captain: Alina Cercel-Tecsor
Lettland: Diana Marcinkevica, Jelena Ostapenk, Laura Gulbe, Darta-Elizabete Emulina. Captain: Juska Daiga

GRUPPE C
Österreich:
Yvonne Meusburger, Patricia Mayr-Achleitner, Tamira Paszek, Sandra Klemenschits. Captain: Clemens Trimmel
Ukraine: Elina Svitolina, Nadiya Kichenok, Olga Savchuk, Lyudmyla Kichenok, Captain: Natalia Medvedeva
Slowenien: Polona Hercog, Nastja Kolar, Dalila Jakupovic, Andreja Klepac. Captain: Tina Pisnik
Israel: Shahar Peer, Julia Glushko, Keren Schlomo, Ofri Lankri. Captain: Amos Mansdorf

GRUPPE D
Weißrussland:
Victoria Azarenka, Olga Govortsova, Aliaksandra Sasnovich, Ilona Kremen. Captain: Tatiana Poutchek
Bulgarien: Tsvetana Pironkova, Elitsa Kostova, Dia Evtimova, Viktoriya Tomova. Captain: Dora Rangelova
Portugal: Michelle Larcher de Brito, Maria Joao Koehler, Barbara Luz, Joana Vale Costa. Captain: Andre Lopes
Türkei: Cagla Buyukakcay, Pemra Ozgen, Basak Eraydin, Ipek Soylu. Captain: Alaaddin Karagoz


Link
> Fed Cup | Website












Links:

> Fed Cup | Website

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.