Zum Inhalt springen

AURAY: ANNA-MARIA HEIL HOLT DEN 2. PLATZ IM DOPPEL

Vom 17.-24.02. wurde im französischen Auray, eines der größten und bedeutendsten internationalen Jugendturniere für die unter 12-jährigen ausgetragen. ÖTV-Coach Susi Graber berichtet live aus Frankreich. Anna-Maria Heil (Bild) wurde im Doppel-Bewerb Zweite!

Ann-Maria Heil wurde "Runner-Up" im Doppebewerb der Mädchen
Leider keinen Turniersieg verbuchen, konnte das rot-weiss-rote Trio beim größten u12 Turnier Europas, doch Anna-Maria Heil schaffte im Doppel den Sprung ins Finale. Mit ihrer Partnerin Claudia Herrero-Garcia (ESP) unterlag sie aber dem starken kanadischen Team Louise Kwong/Katarina Bolko mit 1/6 2/6. Trotzdem zeigten unsere drei ÖTV-Spieler Dominic Weidinger, Jason-Peter Platzer und Anna-Maria Heil ansprechende Leistungen und lassen für die Zukunft auf mehr hoffen!

Endstation Achtelfinale für Weidinger, aber Heil im Doppelfinale
Der heutige Tag endete leider nicht mit einem "happy end" für Österreichs besten u12-Spieler, den Amstettner Dominic Weidinger. In einem wiederum spannenden Match ging es sich heute leider knapp mit 4:6,4:6 gegen den Schweden Jonathan Mhrida nicht aus. Das Match war teilweise hochklassig, ein paar knappe Fehler haben heute über Sieg oder Niederlage entschieden und der Schwede war am Ende der Glüclichere! Für Jason-Peter Platzer geht es morgen im Viertelfinale der Consolation 2 weiter und Anna-Maria Heil steht in der Consolation 2 bereits im Semifinale!
Sehr erfreulich allerdings die Leistung der Steirerin im Mädchen-Doppel. Mit ihrer spanischen Partnerin siegte sie gegen die ukrainische Paarung Sapogova/Reshenikova mit 5:7 6:4 und 10:8 im entscheidenden Champions-Tie-Break und steht im samstägigen Doppelfinale!

Toller Sieg von Weidinger, Niederlagen für Platzer und Heil

Den Anfang machte Dominic Weidinger mit einem dramatischen 2 Stunden und 40 Minuten Match gegen den Kanadier Di Feo. Der erste Satz ging überlegen an Dominic mit 6:1. Dann drehte der quirrlige Kanadier enorm auf, erwischte jeden Ball, zauberte mit Stoppvolleys und Dominic geriet 1:5 in Rückstand. Danach ging Game um Game an Dominic, er wehrte insgesamt 7(!) Satzbälle ab, musste den 2.Satz aber schlussendlich mit 6:8 im Tiebreak abgeben! Was dann folgte war eine vorbildliche mentale Leistung von Dominic Weidinger, denn statt den Kopf hängen zu lassen, war der Amstettner im 3.Satz hochmotiviert und steigerte seine Aggressivität, war fortan der bessere Spieler auf dem Platz und siegte verdient mit 6/3!
Im 2.Match zwischen Jason-Peter Platzer und der Nr.2 des Turniers, dem Franzosen Florian Lakat, kam es ebenfalls zu einem Drei-Satz-Match. Leider lief dieses Match am Ende zu Gunsten des Franzosen, obwohl Platzer den ersten Satz mit sensationellem Tennis beherrschte und diesen auch mit 6:2 gewann. Der 2.Satz war dann genau umgedreht, Lakat steigerte sich, spielte fehlerfrei und holte sich den Satz mit 6/0. Im 3.Satz ging es hart auf hart und der Franzose hatte mit 6/3 das bessere Ende für sich.
Das Mädchendoppel Heil/Herrero Garcia spielte sich mit einem 6:4,6:4 gegen das Team aus Georgien ins morgige Viertelfinale. Die Burschen kamen relativ knapp nach den langen Einzeln im Doppel dran und mussten gegen Belgien leider eine 5:7,5:7 Niederlage einstecken.
Im letzten Single des Tages musste Anna-Maria Heil eine bittere Niederlage gegen die Nr.1 von Holland Indy de Vroome (Jg. 96) mit 0/6 1/6 einstecken und erwischte dabei leider nicht ihren besten Tag.
Im morgigen Achtelfinale der Burschen trifft Weidinger auf den Schweden Mhrida, der die Nummer 3 des Turniers in der 1.Runde ausschalten konnte. Für Platzer und Heil geht es mit Consolation 2 weiter.

Durchwegs tolle Erfolge für Team Austria in den ersten beiden Wettkampftagen

In die Siegerliste des "ETA Open Super 12 and under" Turniers von Auray haben sich in den letzten Jahren viele aktuelle Topstars der ATP- und WTA-Tour eintragen können und auch unsere ÖTV Boys & Girls startetn sehr erfolgreich in dieses Turnier.
Am ersten Tag begannen die Burschen mit dem Hauptbewerb und Dominic Weidinger, an Nummer 13 gesetzt, liess seinem Gegner keine Chancen. Er besiegte den Schweizer Samuel Abächerli mit 6/1 6/0 und trifft nun in Runde 2 auf den Kanadier Hugo di Feo. Wenig später folgte Jason-Peter Platzer mir einem knappen und hart erkämpften 6/4 7/6 Erfolg über Andrel Morin (FRA) in die nächste Runde nach. Am späteren Nachmittag war es dann auch für unser Ausnahmetalent Anna-Maria Heil soweit und sie siegte im Doppel an der Seite von Claudia Herrero-Garcia (ESP) mit 6/3 6/3 gegen Helen de Cruqu (BEL) und Valles Vitis (FRA).
Am heutigen zweiten Wettkampftag siegten die drei ÖTV-Spieler weiter. Zunächst musste Anna-Maria Heil in ihrem Eröffnungssingle gegen Elise Mertens (BEL) einen 2:5 Rückstand aufholen um sich aber mit unheimlichen Kampfgeist den ersten Satz noch mit 7/5 holen zu können. Danach war der Widerstand der Belgierin gebrochen und Heil siegte mit 7/5 6/3. Danach traten Dominic Weidinger und Jason-Peter Platzer zur ersten Doppelrunde an und zeigten dem spanischen Team wo es lang geht. Mit 6/1 6/2 siegten die beiden u12-Staatsmeister gegen Marc Collado/Joan Ribas Pascual und stehen damit im Achtelfinale.


bh

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…