Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseBundesliga

Aufschlag zur Bundesliga-Saison 2019

Am Samstag starten die Mannschaftsmeisterschaften. Die Staatsmeistertitel werden im Herbst im Final-Four-Turnier vergeben. Bei den Herren wird der Sieg wohl über Titelverteidiger Irdning führen.

Die Daviscupspieler Dennis Novak, Gerald Melzer und Jürgen Melzer hatten im Vorjahr großen Anteil am Staatsmeistertitel für Irdning. ©GEPA-Pictures | GEPA pictures/ Mathias Mandl

Für die Bundesligisten der Damen und Herren beginnt am Samstag, den 25. Mai, die heurige Saison. Bei den Damen will der Grazer Park Club den Titel verteidigen, bei den Herren hat sich Vorjahressieger Irdning aufgrund der Kaderzusammenstellung auch heuer wieder in die Favoritenposition gebracht.

Bundesliga Allgemeine Klasse 2019

Herren, Gruppe A: ATV RE team future Irdning, Wr. Athletiksport Club, UTC Casa Moda Steyr, 1. Klosterneuburger TV, TC Harland
Gruppe B: 1. Salzburger TC, Union Stein&Co Mauthausen, TC Telfs, TC Kirchdorf, TC Raiffeisen Dornbirn

Damen, Gruppe A: Grazer Park Club, UTC Fischer Ried, TC Bakl Weigelsdorf, 1. Klosterneuburger TV, T.V. Wiener Neudorf
Gruppe B: Kornspitz Team Oberösterreich, ULTV Linz, TK IEV MED-EL, Colony/TENNIS-POINT, TC Wörgl

Die beiden besten Teams der jeweiligen Fünfergruppen steigen ins Final Four (Halbfinale) auf, das von 6. bis 8. September 2019 ausgetragen werden wird.

SPIELPLAN UND KADER

HERREN

Irdning tritt wieder mit den ÖTV-Daviscupspielern Dennis Novak sowie Gerald und Jürgen Melzer an. Lucas Miedler wurde ebenso vom TC Kirchdorf geholt wie Vize-Staatsmeister Pascal Brunner. Dazu gesellen sich starke Legionäre.

Der WAC, 2015 und 2017 Dritter, hat als Saisonziel das Final Four ausgegeben. Mit Marko Andrejic, Nico Moser und Leon Benedict haben drei der besten zehn österreichischen Jugendlichen den Sprung in den Bundesliga-Kader geschafft. Ziel bleibt es, in jedem der sieben Spiele mit vier bis fünf Österreichern anzutreten. Den Stamm der Mannschaft bilden Lenny Hampel, Max Neuchrist, Sam Weissborn, Christian Trubrig, Marko Andrejic und Gibril Diarra sowie die neue ägyptische Nummer 1 Mohamed Safwat und der italienische Doppelspezialist Luca Margaroli.

Auch für UTC Steyr scheint der Einzug ins Final Four möglich. Die Oberösterreicher haben sich mit Staatsmeister David Pichler und mit dem chilenischen Daviscupper Hans Podlipnik Castillo verstärkt.

In Gruppe B musste Kirchdorf auf die Abgänge von Miedler und Brunner reagieren. Mit der Verpflichtung der Deutschen Matthias Bachinger (ATP-127) und Florian Mayer (ehemals ATP-18) sowie den österreichischen Routiniers Martin Fischer und Johannes Ager hat der Meister von 2013 eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt.

Gespannt darf man auf Mauthausen sein - die Oberösterreicher greifen auf das gesamte ungarische Daviscup-Team zurück, das vom Weltranglisten-38. Marton Fucsovics angeführt wird. Dazu kommen mit Valkusz und Piros zwei herausragende Nachwuchstalente. Ex-Daviscupper Andreas Haider-Maurer ist der prominenteste Österreicher im Kader.

DAMEN

Nach den Plätzen zwei (2016) und drei (2017) durften die Grazer Parkclub-Damen im Vorjahr erstmals den Meisterteller in Empfang nehmen. Dieses Unterfangen soll heuer mit sieben starken Legionärinnen im Kader wiederholt werden, aus österreichischer Sicht stechen Nicole Rottmann und Lisa-Maria Moser heraus.

ULTV Linz, im Vorjahr Vizemeister, und das Kornspitz-Team haben in Gruppe B die besten Karten auf das Final Four. Großartige Veränderungen gab es im Kornspitz-Team nicht, mit Barbara Haas, Julia Grabher und Melanie Klaffner bleibt das Österreichische Fed-Cup-Team am Ball. Für ULTV Linz treten heuer u.a. Vize-Staatsmeisterin Betina Stummer und Arabella Koller an.

Am 18. Mai startete die 2. Bundesliga:

HERREN SPIELPLAN UND KADER
DAMEN SPIELPLAN UND KADER

Top Themen der Redaktion

Österreichische Jugendmeisterschaften 2019 in Wels

Ab 19. August 2019 finden in Wels in den Altersklassen U12, U14 und U16 die Österreichischen Jugendmeisterschaften statt. Es werden rund 250 Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler aus allen neun Landesverbänden erwartet.

Kids & Jugend ÖTVKat II und Mastersserie

Monte Carlo, wir kommen!

Die U10-Spieler Solomia Pynda (WTV), Anna Posch (BTV), Paul Brammen (NÖTV) und Felix Raser (STTV) qualifizierten sich für das Finale der Kinder + Sport Trophy in Monaco. U10-Nationalcoach Martin Kondert wird die Kids begleiten.

Der Video-Newsletter der ÖTV-Präsidentin

Ab sofort informiert Sie Christina Toth über die wichtigsten Themen im ÖTV. Diesmal: Generali Open Kitzbühel, Daviscup, Erfolge im Nachwuchs, Bundesliga-Final-Four und Reorganisation im Tennisverband.