Zum Inhalt springen

ITF

Aufschlag in Vogau

Beim vorletzten Turnier der ITF-Future-Serie in Österreich geht es um Erfahrung und ein paar Punkte für die ATP-Weltrangliste.

Am Dienstag startete auf der idyllischen Anlage des TC Kern in Vogau der Hauptbewerb des ITF-Futures. Der Sieger des 15.000er-Turniers erhält 18 Punkte für die ATP-Weltrangliste und 2160 Dollar brutto. In den vergangenen Jahren haben einige Spieler in Vogau gespielt, die wenig später auf der großen Tennis-Bühne für Furore sorgten. Etwa Sebastian Ofner, der 2015 das Semifinale erreichte oder Vorjahrssieger Dennis Novak. Welchen Österreichern ist in diesem Jahr etwas zuzutrauen? Thomas Statzberger, 25, ist topgesetzt. Ebenfalls mit dabei sind Jonas Trinker sowie die mit Wildcards ausgestatteten jungen Spieler Sandro Kopp, Berni Schranz, Neil Oberleitner und Sebastian Kurzmann. Aus der Quali schafften es Philip Aplienz und Jakob Aichhorn in das 32er-Feld. ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion